Kleiner Uran

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleiner Uran
Малый Уран (Maly Uran)
Daten
Gewässerkennzahl RU11010001012112100006495
Lage Oblast Orenburg (Russland)
Flusssystem Wolga
Abfluss über Samara → Wolga → Kaspisches Meer
Quelle etwa 80 km nordnordwestlich von Orenburg
52° 21′ 6″ N, 54° 38′ 56″ O
Mündung rund 15 km nordwestlich von Sorotschinsk in die SamaraKoordinaten: 52° 31′ 9″ N, 53° 0′ 0″ O
52° 31′ 9″ N, 53° 0′ 0″ O

Länge 197 km[1][2]
Einzugsgebiet 2330 km²[1][2]
Abfluss[1]
Lage: 55 km oberhalb der Mündung
MQ
3,9 m³/s
Linke Nebenflüsse Tolkajewka
Rechte Nebenflüsse Kinselka, Borowka

Der Kleine Uran (russisch Малый Уран (Maly Uran)) ist ein 197 km langer rechter Nebenfluss der Samara im Südosten des europäischen Teils von Russland.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kleine Uran entspringt in der Oblast Orenburg in der Waldsteppe des Höhenzugs Obschtschi Syrt. Von dort fließt er in Richtung Nordwesten durch die landwirtschaftlich geprägte, dünn besiedelte Landschaft der Oblast Orenburg.

Nachdem er die Siedlung städtischen Typs Jasnogorski passiert hat, wendet sich der Fluss nach Westen und fließt nun in einem Abstand von wenigen Kilometern fast parallel zum Tok, der ebenfalls ein Nebenfluss der Samara ist.

Nördlich von Sorotschinsk biegt der Kleine Uran nach Südwesten ab, und erreicht schließlich gegenüber der Siedlung Nikolajewka die Samara.

Der hauptsächlich von Schmelzwasser gespeiste Kleine Uran ist durchschnittlich von Ende November/Anfang Dezember bis in den April hinein gefroren[1].

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Artikel Kleiner Uran in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D073173~2a%3D~2b%3DKleiner%20Uran
  2. a b Kleiner Uran im Staatlichen Gewässerverzeichnis der Russischen Föderation (russisch)