Kleingeschaidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleingeschaidt
Koordinaten: 49° 33′ 28″ N, 11° 10′ 54″ O
Höhe: 412 m
Einwohner: 250 (2008)
Eingemeindung: 1. Mai 1978
Postleitzahl: 90562
Vorwahl: 09126

Der Ort Kleingeschaidt befindet sich ca. 10 km nordöstlich von Nürnberg. Er gehört seit der Gebietsreform, die am 1. Mai 1978 in Kraft trat, zum Markt Heroldsberg.[1] Die Unterteilung des Ortes in den „alten Ort“ und die „Siedlung“ rührt noch auf die Anwesenheit einer Fabrik für Eisenwaren her, welche für ihre Arbeiter eine Wohnungssiedlung angelegt hat. Die Siedlung selbst ist noch unterteilt in Ost und West.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der heute ca. 250 Einwohner zählende Ort wurde erstmals um das Jahr 1300 urkundlich erwähnt ('zue dem kleinen Geschait'). Entstanden ist der Ort aber vermutlich ca. 200 Jahre früher zusammen mit anderen benachbarten Orten. Der Dorfname leitet sich von Gescheide = Bienenkorb her und ist ein Indiz für die frühere Waldbienenpflege im angrenzenden Sebalder Reichswald. Gesichert ist die Herkunft des Namens jedoch nicht. Er könnte auch von Wasser-„Scheide“ kommen.

Baudenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Liste der Baudenkmäler in Heroldsberg#Kleingeschaidt

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 711.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]