Kleinpolnischer Jakobsweg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Kleinpolnische Jakobsweg ist einer der mittelalterlichen Jakobswege und ein Teil der Via Regia. Der Abschnitt in Kleinpolen wurde offiziell am 25. Juni 2009 wiedereröffnet.[1]

Der zeitgenössische Abschnitt des Jakobsweges ist in gerader Linie aus Sandomierz nach Krakau 165 Kilometer lang. Auf dem Weg befinden sich sieben Kirchen des heiligen Jakobs. Der Weg ist in Kleinpolen mit charakteristischen gelben Pfeilen sowie mit Pilgermuscheln gekennzeichnet.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pilgermuschel auf dem Kleinpolnischen Jakobsweg
Infotafel auf dem Kleinpolnischen Jakobsweg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kleinpolnischer Jakobsweg – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Otwarcie Małopolskiej Drogi Św. Jakuba. ekai.pl. Archiviert vom Original am 5. März 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/ekai.pl Abgerufen am 8. November 2011.