Kleinreuth bei Schweinau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stadt Nürnberg
Koordinaten: 49° 26′ 28″ N, 11° 0′ 35″ O
Höhe: 302 m ü. NN
Postleitzahl: 90431
Vorwahl: 0911
Karte
Lage des statistischen Bezirks 63 Höfen

Kleinreuth bei Schweinau ist ein Teil von Nürnberg und gehört zum statistischen Bezirk 63 (Höfen). Der Ortsteil gehört zum PLZ-Bezirk 90431.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung geht auf das Jahr 1303 als Cleinen Reut zurück. Kleinreuth bei Schweinau ist auf einer kleinen Rodung des Königshofs Fürth entstanden. In beiden Markgrafenkriegen und im Dreißigjährigen Krieg wurde der Ort ziemlich zerstört. 1796 ging Kleinreuth an Preußen und 1806 an Bayern. 1808/18 kam der Weiler an die Gemeinde Großreuth bei Schweinau und 1899 wurde es zusammen mit Großreuth nach Nürnberg eingemeindet. 1824 hatte der Ort zehn Anwesen mit 83 Bewohnern. Von 1927 bis 1969 war Kleinreuth Standort eines Rundfunksenders.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinreuth bei Schweinau erstreckt sich zwischen Ipsheimer Straße, Ringbahn, Rothenburger Straße und Sigmundstraße. Der alte Ortskern liegt zwischen Rothenburger und Altenberger Straße.

Straßen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Altenberger Straße
  • Am Wirtsacker
  • Äußere Buttendorfer Straße
  • Am Wirtsacker
  • Buttendorfer Straße
  • Clarsbacher Straße
  • Egenhauser Straße
  • Flachslander Straße
  • Franz-Hoffmann-Straße
  • Illesheimer Straße
  • Ipsheimer Straße
  • Lenkersheimer Straße
  • Leonroder Straße
  • Obernzenner Straße
  • Proeslerstraße
  • Rothenburger Straße
  • Rundfunkstraße
  • Sigmundstraße
  • Vershofenstraße
  • Virnsberger Straße

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]