Kleinzell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kleinzell
Wappen Österreichkarte
Wappen von Kleinzell
Kleinzell (Österreich)
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Niederösterreich
Politischer Bezirk: Lilienfeld
Kfz-Kennzeichen: LF
Fläche: 93,09 km²
Koordinaten: 47° 59′ N, 15° 45′ OKoordinaten: 47° 59′ 0″ N, 15° 45′ 0″ O
Höhe: 480 m ü. A.
Einwohner: 854 (1. Jän. 2021)
Bevölkerungsdichte: 9,2 Einw. pro km²
Postleitzahl: 3171
Vorwahl: 02766
Gemeindekennziffer: 3 14 06
Adresse der
Gemeinde­verwaltung:
Hauptstraße 33
3171 Kleinzell
Website: www.kleinzell.gv.at
Politik
Bürgermeister: Reinhard Hagen (ÖVP)
Gemeinderat: (Wahljahr: 2020)
(15 Mitglieder)
11
2
2
11 
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Kleinzell im Bezirk Lilienfeld
AnnabergEschenauHainfeldHohenbergKaumbergKleinzellLilienfeldMitterbach am ErlaufseeRamsauRohrbach an der GölsenSt. Aegyd am NeuwaldeSt. Veit an der GölsenTraisenTürnitzNiederösterreichLage der Gemeinde Kleinzell im Bezirk Lilienfeld (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Das Ortszentrum von Kleinzell, im Hintergrund der Höhenberg
Das Ortszentrum von Kleinzell, im Hintergrund der Höhenberg
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Kleinzell ist eine Gemeinde mit 854 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2021) im Bezirk Lilienfeld in Niederösterreich.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klein Zell (Mitte oben) und Umgebung um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinzell liegt im Mostviertel in Niederösterreich. Die Fläche der Gemeinde umfasst 93,02 Quadratkilometer. 84,27 Prozent davon sind bewaldet. Kleinzell wird vom Halbach durchflossen und liegt im gleichnamigen Halbachtal. Das Gemeindegebiet wird von Gutensteiner Alpen geprägt. Die beiden höchsten Erhebungen sind die Reisalpe (1399 m ü. A.), welche auch gleichzeitig der höchste Berg der Gutensteiner Alpen ist, und der Hochstaff (1305 m ü. A.).

Ausdehnung des Gemeindegebietes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet reicht von der Kalten Kuchl im Süden bis zur Haxenmühle im Norden, von der Reisalpe im Westen bis zum Dürrholzer Kreuz im Osten.

Gemeindegliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindegebiet umfasst folgende vier Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2021[1]):

  • Außerhalbach (87)
  • Ebenwald (31) samt Schwarzwald
  • Innerhalbach (96) samt Fensterbach, Giselhof und Rad
  • Kleinzell (640) samt Arzbach, Frauental, Fünfhaus, Gütenbach, Hölle, Salzerbad und Schneidergraben

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Ebenwald, Hinterhallbach und Kleinzell.

Nachbargemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

St. Veit an der Gölsen Hainfeld
Lilienfeld Kompassrose, die auf Nachbargemeinden zeigt Ramsau
Hohenberg Rohr im Gebirge (WB)

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Altertum war das Gebiet Teil der Provinz Noricum.

Am 1. April 1945 ereignete sich im Innerhalbach ein schwerer Verkehrsunfall. Auf der damals unbefestigten Straße stürzte ein Zugwagen mit 2 Anhängern in den Halbach. Dabei kamen 13 Schulmädchen aus Oberhausen, 2 Mädchen aus Wien, ein Soldat und ein unbekannter Junge ums Leben.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Liste der denkmalgeschützten Objekte in Kleinzell

Wirtschaft und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die L 133 verläuft durch den Ort und verbindet ihn mit der Gutensteiner Straße im Süden und der Hainfelder Straße im Norden. Diese Straße ist aufgrund ihrer zahlreichen Kurven eine beliebte Motorradstrecke. Von der Kalten Kuchl besteht die Möglichkeit nach Hohenberg und St. Aegyd am Neuwalde bzw. Rohr im Gebirge und Schwarzau im Gebirge abzubiegen. Eine weitere Straßenverbindung ist die L 132, welche von der Ramsau über das Dürrholzer Kreuz nach Kleinzell führt.

Kleinzell ist als Teil des VOR per Bus über die Linie 693 von Hainfeld und Rainfeld erreichbar.[2]

Ansässige Unternehmen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nichtlandwirtschaftliche Arbeitsstätten gab es im Jahr 2011 62, land- und forstwirtschaftliche Betriebe nach der Erhebung 2010 72. Die Zahl der Erwerbstätigen am Wohnort betrug 2011 398. Die Erwerbsquote lag 2001 bei 49,76 Prozent.[3]

Öffentliche Einrichtungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Volksschule der Gemeinde Kleinzell an einem nebeligen Dezember-Tag mit schneebedecktem Dach
Volksschule Kleinzell

In Kleinzell befindet sich ein Kindergarten[4] und eine Volksschule.[5]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gemeindeamt von Kleinzell an einem nebeligen Tag
Kleinzeller Gemeindeamt

Gemeinderat[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder.

Bürgermeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1973–1995 Karl Thalhammer (ÖVP)
  • 1995–2000 Franz Taxböck (ÖVP)
  • 2000–2010 Stefan Mitschek (ÖVP)
  • seit 2010 Reinhard Hagen (ÖVP)

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kleinzell – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2021 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2021), (xlsx)
  2. Linie 693. Verkehrsverbund Ost-Region, abgerufen am 18. Februar 2022.
  3. Kleinzell - Land Niederösterreich. Abgerufen am 25. Juli 2019.
  4. Kindergärten in NÖ. NÖ Landesregierung, abgerufen am 23. Oktober 2020.
  5. Schulensuche. In: Schulen online. Abgerufen am 30. September 2020.
  6. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 1995 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 30. März 2000, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  7. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2000 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 4. Februar 2005, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  8. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2005 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 4. März 2005, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  9. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2010 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 8. Oktober 2010, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  10. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2015 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 1. Dezember 2015, abgerufen am 10. Oktober 2019.
  11. Wahlergebnis Gemeinderatswahl 2020 in Kleinzell. Amt der NÖ Landesregierung, 26. Januar 2020, abgerufen am 26. Januar 2020.