Kloster Michelfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kloster Michelfeld ist ein ehemaliges Kloster der Benediktiner im Ortsteil Michelfeld der Stadt Auerbach in der Diözese Bamberg.

Innenansicht der spätbarocken Klosterkirche

Geschichte[Bearbeiten]

Das St. Michael und St. Johannes Evangelist geweihte Kloster wurde 1119 durch Bischof Otto I. von Bamberg gegründet; es wurde 1803 (zuvor schon 1556–1661/1684) aufgelöst. Das Kloster wurde am 13. März 1802 unter kurfürstliche Verwaltung gestellt. 1803 erfolgte im Zuge der Säkularisation die endgültige Aufhebung. Letzter Abt des Klosters war Maximilian Prechtl. Die zu Beginn des 18. Jahrhunderts von den Brüdern Asam im Barockstil reich ausgestattete Klosterkirche wurde Pfarrkirche.

Heute ist in der weiträumigen Klosteranlage eine Einrichtung der Regens-Wagner-Stiftung untergebracht.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kloster Michelfeld – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

49.703911.5871Koordinaten: 49° 42′ 14″ N, 11° 35′ 14″ O