Klymene (Okeanide)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Klymene (griechisch Κλυμένη, lateinisch Clymene) ist eine Okeanide der griechischen Mythologie, eine Tochter des Okeanos und der Tethys.[1] Teilweise wird sie mit Asia gleichgesetzt.

Mit dem Titanen Iapetos ist sie die Mutter von Prometheus, Atlas, Epimetheus und Menoitios.[2] Nach einer anderen Version soll sie die Ehefrau des Prometheus sein.[3]

Sie war mit Merops verheiratet[4], mit dem sie ihre Kinder Phaeton[5] und die Heliaden[6] aufzog, deren Vater der Gott Helios war. Gelegentlich wird sie auch als Merope (und Phaetons Vater in diesem Zusammenhang als Clymenus) bezeichnet.[7]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klymene im Theoi Project (englisch)
  • Klymene im Greek Myth Index (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hesiod, Theogonie 358.
  2. Hesiod, Theogonie 508.
  3. Scholien zu Pindars Olympien 9, 68; 9, 72; 9, 79.
  4. Ovid, Metamorphosen 2, 184.
  5. Hyginus Mythographus, Fabulae Praefatio 38; 152 A; 156; 250; Ovid, Metamorphosen 1, 256.
  6. Ovid, Metamorphosen 1, 340; Pausanias 1, 4, 1.
  7. Hyginus Mythographus, Fabeln 154.