Knechtstedener Wald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knechtstedener Wald im November 2009

Der Knechtstedener Wald ist ein Mischwaldgebiet[1] westlich von Dormagen, zu dem die Teile Mühlenbusch, Knechtstedener Busch und Chorbusch zählen.[2] Er ist ein FFH-Gebiet (DE-4806-303). Er ist Quellgebiet des Pletschbachs. Zu den vorkommenden Tierarten zählen Schwarzspecht, Mittelspecht, Ringelnatter und Springfrosch.[3][4] Für die Forstwirtschaft zuständig ist Revierförster Theo Peters.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Knechtstedener Wald – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christine Sommerfeld: Interview: Revierförster Theo Peters zum Knechtstedener Wald Dormagen. Abgerufen am 18. Dezember 2019.
  2. Karte zum Natura 2000-Gebiet im Fachinformationssystem des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, abgerufen am 11. März 2017.
  3. FFH-Gebiet Knechtstedener Wald mit Chorbusch. Haus der Natur – Biologische Station im Kreis Neuss, abgerufen am 11. März 2017.
  4. Natura-2000-Gebiet „Knechtstedener Wald mit Chorbusch“ im Fachinformationssystem des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, abgerufen am 11. März 2017.
  5. Knechtstedener Wald – Revierförster kritisiert wilde Müllkippen im Wald. In: NGZ online. 18. Juni 2016, abgerufen am 11. März 2017.

Koordinaten: 51° 5′ 11,8″ N, 6° 45′ 9,2″ O