Knechtstedener Wald

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Knechtstedener Wald im November 2009

Der Knechtstedener Wald ist ein Waldgebiet westlich von Dormagen, zu dem die Teile Mühlenbusch, Knechtstedener Busch und Chorbusch zählen.[1] Er ist ein FFH-Gebiet (DE-4806-303). Er ist Quellgebiet des Pletschbachs. Zu den vorkommenden Tierarten zählen Schwarzspecht, Mittelspecht, Ringelnatter und Springfrosch.[2][3] Für die Forstwirtschaft zuständig ist Revierförster Theo Peters.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Knechtstedener Wald – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Karte zum Natura 2000-Gebiet im Fachinformationssystem des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, abgerufen am 11. März 2017.
  2. FFH-Gebiet Knechtstedener Wald mit Chorbusch. Haus der Natur – Biologische Station im Kreis Neuss, abgerufen am 11. März 2017.
  3. Natura-2000-Gebiet „Knechtstedener Wald mit Chorbusch“ im Fachinformationssystem des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen, abgerufen am 11. März 2017.
  4. Knechtstedener Wald – Revierförster kritisiert wilde Müllkippen im Wald. In: NGZ online. 18. Juni 2016, abgerufen am 11. März 2017.

Koordinaten: 51° 5′ 11,8″ N, 6° 45′ 9,2″ O