Knickhalslaute

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Knickhalslauten sind Lauteninstrumente mit einem am Korpus angesetzten kurzen Hals und einem nach hinten abgeknickten Wirbelkasten. Im engeren Sinn wird die etwa ab dem 10. Jahrhundert nach Europa gekommene Laute so bezeichnet.

Knickhalslauten sind eine Sonderform der Kurzhalslauten, die wiederum im Gegensatz zu den Langhalslauten mit einem geraden langen Hals stehen. Nach der Hornbostel-Sachs-Systematik gehören alle zu den Halslauten. Eine Unterteilung nach der Form des Halses wird dort nicht vorgenommen.

Einige Knickhalslauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]