Knights of da Gama

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vasco da Gama

The Catholic Order of the Knights of da Gama (Kurzform: Knights of da Gama; Abkürzung: KDG; deutsch: Katholischer Orden der Ritter von da Gama) ist eine katholische Laienorden in Südafrika. Er ist seit 1997 als eine Non-Profit-Organisation registriert und als eine Vereinigung von Gläubigen der International Alliance of Catholic Knights angeschlossen. Die Namensgebung geht auf Vasco da Gama [1] zurück.

Geschichte und Ziele[Bearbeiten]

In der Zeit des Zweiten Weltkriegs gründeten am 20. November 1943, dem Gedenktag des Heiligen Edmund von Ostanglien, in Durban am Indischen Ozean eine kleine Gruppe katholischer Männer eine Bruderschaft der Nächstenliebe, der Brüderlichkeit und der Pflichten. Sie nannten sich nach Vasco da Gama „Knights of da Gama“[2], sie schlossen sich somit der Missionsarbeit da Gamas an, der 1940 von Papst Pius XII. als ein besonderer Missionar hervorgehoben worden war. Sie wollen ihre Mitgliedern zu guten Christen ermutigen, sie aktiv unterstützen und mit ihnen im Königreich Christi’s leben. Die Mitgliedschaft ist offen für alle Katholiken die im Glauben leben und im völligen Einverständnis mit der heiligen katholischen Kirche stehen. Sie wollen die Traditionen fortsetzen und einen Platz in der Arbeit für das Laienapostolat einnehmen. Ihr Motto lautet: „Ut omnes unum sint“ („Alle sollen eins sein…“ Joh 17, 21 EU), in diesem Sinne haben sie sich folgende Aufgaben gestellt:

Organisation[Bearbeiten]

Analog zu bestehenden katholischen Rittergemeinschaften gliedert sich die Bruderschaft in „Councils“ [3], die den Pfarrgemeinden zugeordnet sind. Die nächste, auf der Diözesanebene angegliederte, Ebene sind die „Courts“. Als höchstes Gremium mit dem „Supreme Knight“ an der Spitze, steht der Nationalrat, der auch in der Südafrikanischen Bischofskonferenz (SACBC) vertreten ist [4]. Die örtlichen, regionalen und nationalen Versammlungen sind nur für Mitglieder zugänglich, diese Tatsache veranlasst die Kritiker die Knights of da Gama als einen „Geheimbund“ zu bezeichnen oder in die Nähe der Freimaurer einzustufen. Das Aufnahmezeremoniell wird immer in Verbindung mit einer Eucharistiefeier zelebriert.

Literatur[Bearbeiten]

  • A Brief Survey of the Origins, Spread, and Activities of the Catholic Order of the Knights of Da Gama, on the Occasion of the 50th Anniversary of Its Founding in Durban on 20 November 1943, Catholic Order of the Knights of da Gama; Francis L. Coleman Herausgeber: Knights of da Gama, 1993, [6] (ISBN 978-0-620-17871-6)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In der Enzyklika Saeculo exeunte octavo, vom 2. Juni 1940, würdigt Papst Pius XII. (1939–1958) anlässlich der 800-Jahr-Feier Portugals die Verdienste Vasco da Gamas und beschreibt ihn als einen besonderen Apostel.
  2. Welcome to the webpage of Council 2 „St. Michael & St. George“ [1]
  3. Beispiele einiger Councils: Good Shepherd Catholic Church [2]; Bryanston Catholic Church – The Parish of the Resurrection [3]; Knights of Da Gama – Council 38: St. Martin de Porres – King Williams Town [4]
  4. Courts SACBC – The Southern African Catholic Bishops' Conference: Organisations & Societies [5]