Kniksenprisen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Kniksenprisen wird jährlich eine herausragende Persönlichkeit des norwegischen Fußballs ausgezeichnet. Er ist nach Roald Jensen, bzw. dessen Spitznamen Kniksen benannt. Die Auszeichnung wird von Norsk Toppfotball, der Organisation der in der Tippeligaen und Adeccoligaen antretenden norwegischen Profivereine, vergeben.

Der Preis wird seit 1990 vergeben. Rekordsieger sind mit jeweils drei Titeln Rune Bratseth, dem Anfang der 1990er Jahre der Titel drei Mal ausgehändigt wurde, und John Carew. Werder Bremen stellt Dank Bratseths Auszeichnungen die meisten Gewinner. Aktueller Titelträger ist Mohammed Abdellaoue, der seit 2010 für Hannover 96 spielt.

Neben der Hauptauszeichnung gibt es noch einen Ehrenpreis, der allerdings nicht jedes Jahr vergeben wird. Mehrmals geehrt wurden bisher die Norwegische Frauennationalmannschaft und Per Ravn Omdal als Präsident des norwegischen Fußballverbandes.

Außerdem werden in Unterkategorien (Bester Torhüter, Bester Abwehrspieler, Bester Mittelfeldspieler, Bester Stürmer, Bester Trainer, Bester Schiedsrichter) die besten Akteure der Tippeligaen ausgezeichnet. Eine Jury zusammengesetzt aus Spielern, Trainern und Offiziellen der Liga und des Verbandes bestimmt die jeweiligen Gewinner.

Kniksenprisen[Bearbeiten]

Ehrenpreis[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]