Košická Polianka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Košická Polianka
Wappen Karte
Wappen fehlt
Košická Polianka (Slowakei)
Košická Polianka
Košická Polianka
Basisdaten
Staat: Slowakei
Kraj: Košický kraj
Okres: Košice-okolie
Region: Košice
Fläche: 8,277 km²
Einwohner: 1.032 (31. Dez. 2018)
Bevölkerungsdichte: 125 Einwohner je km²
Höhe: 195 m n.m.
Postleitzahl: 044 41
Telefonvorwahl: 0 55
Geographische Lage: 48° 42′ N, 21° 21′ OKoordinaten: 48° 41′ 33″ N, 21° 20′ 52″ O
Kfz-Kennzeichen: KS
Kód obce: 521582
Struktur
Gemeindeart: Gemeinde
Verwaltung (Stand: November 2018)
Bürgermeister: Marta Petrilová
Adresse: Obecný úrad Košická Polianka
č. 122
044 41 Košická Polianka
Webpräsenz: www.kosickapolianka.sk
Statistikinformation auf statistics.sk

Košická Polianka (bis 1948 slowakisch „Polianka“ – bis 1927 „Poľanka“; ungarisch Lengyelfalva) ist eine Gemeinde im Osten der Slowakei mit 1032 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2018), die zum Okres Košice-okolie, einem Teil des Košický kraj, gehört.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde befindet sich im Südteil des Talkessels Košická kotlina, vorwiegend am linken Ufer der Torysa. Das Ortszentrum liegt auf einer Höhe von 195 m n.m. und ist 10 Kilometer von Košice entfernt.

Nachbargemeinden sind Sady nad Torysou im Norden, Olšovany und Vyšný Čaj im Osten, Vyšná Hutka im Süden und Košice (Stadtteil Krásna) im Westen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort wurde zum ersten Mal 1335 als Lengenfolua schriftlich erwähnt und war abwechselnd Besitz der Geschlechter Czudar, Perényi, Palásthy und Wieland. Zugleich besaß die Abtei im benachbarten Ort Krásna einen Teil der Güter. 1508 lag das Dorf im Herrschaftsgebiet der Stadt Kaschau. 1828 zählte man 81 Häuser und 552 Einwohner, die als Gärtner (insb. im Gemüseanbau), Fuhrmänner und Landwirte arbeiteten. In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstand eine Brennerei, die bis zum späten 20. Jahrhundert in Betrieb war.

Bis 1918/1919 gehörte der im Komitat Abaúj-Torna liegende Ort zum Königreich Ungarn und kam danach zur Tschechoslowakei beziehungsweise heute Slowakei. Auf Grund des Ersten Wiener Schiedsspruchs lag er 1938–45 noch einmal in Ungarn.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gemäß der Volkszählung 2011 wohnten in Košická Polianka 973 Einwohner, davon 716 Slowaken, 52 Roma, drei Magyaren sowie jeweils ein Deutscher und Tscheche. 200 Einwohner machten keine Angabe zur Ethnie.

694 Einwohner bekannten sich zur römisch-katholischen Kirche, 19 Einwohner zur griechisch-katholischen Kirche, 10 Einwohner zur Evangelischen Kirche A. B., sieben Einwohner zur reformierten Kirche, drei Einwohner zur apostolischen Kirche und zwei Einwohner zur orthodoxen Kirche. 24 Einwohner waren konfessionslos und bei 214 Einwohnern wurde die Konfession nicht ermittelt.[1]

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • römisch-katholische Kirche Mariä Himmelfahrt aus dem Jahr 1875

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ergebnisse der Volkszählung 2011 (slowakisch) (Memento des Originals vom 5. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/census2011.statistics.sk

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]