Koagulation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
QS-BKS

Diese Seite wird derzeit im Sinne der Richtlinien für Begriffsklärungen auf der Diskussionsseite des Wikiprojektes Begriffsklärungsseiten diskutiert. Hilf mit, die Mängel zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion! Hinweise zur Überarbeitung: Formatvorlage und FAQ.

Unter Koagulation oder Gerinnung versteht man:

  • In der Medizin
  • In der Biochemie („Gerinnung“ oder „Koagulation“) die Gerinnung von Proteinen, siehe Denaturierung (Biochemie)
  • In der Beschichtungstechnik („Koagulation“) die Erzeugung einer durchgehenden Kunststoffschicht durch Wärmebehandlung, siehe Pulverbeschichten


Allgemeiner bedeutet Koagulation (lat. coagulatio, früher zu Coagulation, „[das] Gerinnen“ oder „[die] Gerinnung“) die Zusammenballung von Teilchen, also die Aufhebung von fein verteilten Zuständen:


Siehe auch:

 Wiktionary: Koagulation – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Dies ist eine Begriffsklärungsseite zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.