Kohistan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Kohistan
Staat: Pakistan Pakistan
Provinz: Khyber Pakhtunkhwa
Gegründet: 1. Oktober 1976
Sitz: Dassu
Koordinaten: 34° 41′ N, 73° 2′ OKoordinaten: 34° 41′ 1″ N, 73° 1′ 56″ O
Fläche: 7 492 km²
 
Einwohner: 784.711 (2017)
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner je km²
Zeitzone: PST (UTC+5)
Karte von Pakistan, Position von Distrikt Kohistan hervorgehoben
Komila, südlich von Dassu

Kohistan („Land der Berge“) ist eine Berglandschaft und ein ehemaliger Verwaltungsdistrikt in Pakistan in der Provinz Khyber Pakhtunkhwa. Sitz der Distriktverwaltung war die Stadt Dassu.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kohistan liegt im Nordosten von Khyber Pakhtunkhwa. Der ehemalige Distrikt grenzte im Norden und Nordosten an Ghizer und Diamer, im Südosten an Manshera, im Süden an Batagram sowie im Westen an Shangla und Swat.[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kohistan erstreckt sich über ein Bergland, das im äußersten Westen des Himalaya liegt. Der Indus trennt Kohistan in das westlich gelegene Swat Kohistan und das östlich gelegene Hazara Kohistan. Der Karakorum Highway verläuft entlang dem Indus-Ufer durch Kohistan. Der Distrikt Kohistan umfasste 7492 km².[2]

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima in Kohistan ist von gemäßigt warmen Sommern und sehr kalten Wintern geprägt.[1] Im Winter fallen in den höher gelegenen Gebieten große Schneemengen.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 1. Oktober 1976 wurden Swat Kohistan und Hazara Kohistan zum Distrikt Kohistan zusammengefasst. Am 8. Oktober 2005 ereignete sich in dem Gebiet ein starkes Erdbeben, bei welchem im Distrikt große Schäden entstanden.[1] 2012 wurden vier Frauen und zwei Männer ermordet nachdem sie zu einem Stammeslied getanzt hatten.[3] 2014 wurde der Distrikt zweigeteilt – in Lower und Upper Kohistan.[4]

Demografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen 1998 und 2017 wuchs die Bevölkerung um jährlich 1,97 %. Die Bevölkerung lebte zu 100 % in ländlichen Regionen. In 101.911 Haushalten leben 434.956 Männer, 349.746 Frauen und 9 Transgender, woraus sich ein Geschlechterverhältnis von 124,4 Männer pro 100 Frauen ergibt und damit einen für Pakistan häufigen Männerüberschuss.[5][6]

Kohistans Alphabetisierungsrate gehört zu den niedrigsten in Pakistan und liegt bei ca. 20 %.[7]

Jahr Einwohnerzahl
1972 204.521
1981 465.237
1998 472.570
2017 784.711

Volksgruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stämme in Swat Kohistan sind in zwei Gruppen aufgeteilt: Manzar und Money. Die Stämme der Dubair, Kandia und Ranolia gehören zu den Manzar, während die Stämme der Banked, Jijal, Pattan, Kayal und Seo zu den Money zählen.[1] Die wichtigsten Stämme auf der linken Uferseite des Indus sind Koka Manke Khel und Darram Khel.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Distrikt Kohistan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f District Profile Kohistan (PDF 667 KB) Earthquake Reconstruction and Rehabilitation Authority – ERRA. Abgerufen am 25. März 2017.
  2. Kohistan District Demographics. Government of Khyber Pakhtunkhwa. Abgerufen am 25. März 2017.
  3. Rina Saeed Khan: Murders in Paradise. 8. Januar 2013, abgerufen am 22. Juni 2019 (englisch).
  4. Lower Kohistan. Government of Khyber Pakhtunkhwa. Abgerufen am 25. März 2017.
  5. DISTRICT WISE CENSUS RESULTS CENSUS 2017. 29. August 2017, abgerufen am 30. Mai 2019.
  6. Pakistani Districts wise Population Census 2017. Abgerufen am 30. Mai 2019.
  7. Archived copy. Archiviert vom Original am 13. November 2010.