Kohlenstoffoxide

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Kohlenstoffoxid)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Gruppe der Kohlenstoffoxide zählen folgende chemischen Verbindungen:

Nach der IUPAC-Definition werden diese Verbindungen, die ausschließlich aus Kohlenstoff und Sauerstoff aufgebaut sind, als Oxokohlenstoffe (englisch oxocarbons) bezeichnet.[1]

Der Begriff Oxokohlenstoffe wird jedoch im deutschen Sprachraum für alle cyclische Verbindungen von miteinander verbundenen Carbonylgruppen, die auch hydratisiert sein können, verwendet. Geprägt wurde er von Robert West.[2][3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag zu oxocarbons. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.O04375 Version: 2.3.3.
  2. Robert West, David L. Powell: New Aromatic Anions. III. Molecular Orbital Calculations on Oxygenated Anions, in: J. Am. Chem. Soc., 1963, 85 (17), S. 2577–2579; doi:10.1021/ja00900a010.
  3. Robert West, Joseph Niu: Oxocarbons and their reactions. In: J. Zabicky (Hrsg.): The Carbonyl Group: Volume 2 (1970), S. 214. doi:10.1002/9780470771228.ch4.