Koktscha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koktscha
Kowkcheh
River in Badakhshan province of Afghanistan.jpg
Daten
Lage Badachschan, Tachar (Afghanistan)
Flusssystem Amudarja
Abfluss über Pandsch → Amudarja → Aralsee (zeitweise)
Zusammenfluss von Jachschindar und Mundschan im Hindukusch
36° 1′ 35″ N, 70° 43′ 16″ O
Quellhöhe ca. 3530 m
Mündung PandschKoordinaten: 37° 9′ 50″ N, 69° 24′ 7″ O
37° 9′ 50″ N, 69° 24′ 7″ O
Mündungshöhe 413 m
Höhenunterschied ca. 3117 m
Sohlgefälle ca. 8,7 ‰
Länge ca. 360 km[1] (einschl. Quellfluss Mundschan)
Einzugsgebiet ca. 20.700 km²[2]
Abfluss am Pegel Jurm[2]
AEo: 7670 km²
MQ 1969/1978
Mq 1969/1978
74,1 m³/s
9,7 l/(s km²)
Abfluss am Pegel Keshem[2]
AEo: 16.765 km²
MQ 1969/1978
Mq 1969/1978
160 m³/s
9,5 l/(s km²)
Abfluss am Pegel Khojaghar[2]
AEo: 20.645 km²
Lage: 11 km oberhalb der Mündung
MQ 1964/1978
Mq 1964/1978
198 m³/s
9,6 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Keshem
Rechte Nebenflüsse Warduj
Mittelstädte Faizabad
Koktscha in Faizabad

Koktscha in Faizabad

Der Flusslauf der Koktscha ist östlich von Kunduz (Qonduz) erkennbar

Der Flusslauf der Koktscha ist östlich von Kunduz (Qonduz) erkennbar

Die Koktscha (auch Kowkcheh) ist ein linker Nebenfluss des Pandsch in den Provinzen Badachschan und Tachar im Norden von Afghanistan.

Die Koktscha entsteht in der Provinz Badachschan an der Nordflanke des Hindukusch am Zusammenfluss von Jachschindar und Mundschan. Sie durchfließt anfangs das Gebirge in einer Schlucht in nördlicher Richtung. Sie passiert die Provinzhauptstadt Faizabad und wendet sich anschließend nach Nordwest, später nach Südwest und schließlich erneut nach Nordwest. Dabei überquert sie die Grenze zur Provinz Tachar und mündet schließlich an der Grenze zu Tadschikistan in den Pandsch, den linken Quellfluss des Amudarja.

Die Koktscha hat zusammen mit ihrem Quellfluss Mundschan eine Länge von ungefähr 360 km.[1] Der mittlere Abfluss liegt bei 180 m³/s.[1] Im Frühjahr und im Sommer führt der Fluss Hochwasser.[1] Ein Teil des Flusswassers wird zu Bewässerungszwecken abgeleitet.[1]

Hydrometrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittlerer monatlicher Abfluss der Koktscha (in m³/s) am Pegel Khojaghar
gemessen von 1964–1978[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Koktscha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e Artikel Koktscha in der Großen Sowjetischen Enzyklopädie (BSE), 3. Auflage 1969–1978 (russisch)http://vorlage_gse.test/1%3D062682~2a%3D~2b%3DKoktscha
  2. a b c d e Streamflow Characteristics at Streamgages in Northern Afghanistan and Selected Locations (PDF 5,6 MB) USGS.