Kollegium Kalksburg (Musikgruppe)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
„Kollegium Kalksburg“, Wiener Stadtfest 2008.

Das Trio Kollegium Kalksburg wurde 1996 von Heinz Ditsch, Paul Skrepek und Wolfgang Vincenz Wizlsperger gegründet. Die drei Wiener Musiker traten erstmals beim HERZ.TON.WIEN Festival auf und widmen sich dem „Neuen Wienerlied“.

Bandname[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Österreichischer Filmpreis 2011, Kategorie Beste Musik.

Der Name der Band spielt mit dem im Wienerischen geläufigen „Kalksburg“ (was sich üblicherweise auf das ortsbekannte Anton-Proksch-Institut bezieht), aber ebenso mit dem Namen des nahegelegenen Jesuitengymnasiums Kollegium Kalksburg.[1]

Kollegium ist auch die historische Bezeichnung für eine „Gruppe von Musikliebhabern“.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ihre Arbeit an Andreas Prochaskas Filmkomödie Die unabsichtliche Entführung der Frau Elfriede Ott (2010) brachte Kollegium Kalksburg 2011 den erstmals vergebenen Österreichischen Filmpreis ein.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bessa Wiads Nimma, 1997
  • S Spüt Si O, 2000
  • A Höd Is a Schiggsoi, 2003
  • Imma des Söwe, 2004
  • Oid + Blad, 2005
  • Wiad Scho Wean, 2008

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Privatschule wurde 1856 gegründet, das gleichnamige Trio fast eineinhalb Jahrhunderte später.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kollegium Kalksburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien