Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Borsod-Abaúj-Zemplén
Komitat Győr-Moson-Sopron Komitat Vas Komitat Zala Komitat Somogy Komitat Baranya Komitat Tolna Komitat Bács-Kiskun Komitat Csongrád Komitat Békés Komitat Hajdú-Bihar Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén Komitat Nógrád Komitat Heves Komitat Jász-Nagykun-Szolnok Komitat Veszprém Komitat Fejér Komitat Komárom-Esztergom Komitat Pest BudapestLage des Komitats Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén  in Ungarn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Borsod-Abaúj-Zemplén departemento blazono.svg
Borsod-Abaúj-Zemplén
Komitatssitz: Miskolc
Fläche: 7.247 km²
Einwohner: 660.549 [1]  Stand: 2016

Borsod-Abaúj-Zemplén [ˈborʃod ˈɒbɒ.uːj ˈzɛmpleːn] ist ein Komitat (Verwaltungsbezirk) in Nordostungarn. Es grenzt im Norden an die Slowakei sowie an die Komitate Nógrád, Heves, Jász-Nagykun-Szolnok, Hajdú-Bihar und Szabolcs-Szatmár-Bereg. Es hat eine Fläche von 7.247,23 km² und 660.549 Einwohner (2016). Der Komitatssitz ist Miskolc, andere wichtige Orte sind Sátoraljaújhely, Ózd, Tiszaújváros sowie die Weinstadt Tokaj mit dem Tokajer Weingebiet.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet ist hügelig und im Westen vor allem vom Bükk-Gebirge geprägt. Nach Südosten zur Theiß hin wird die Landschaft flacher. Nebenflüsse der Theiß sind Sajó und Bodrog.

Nordöstlich des Komitats schließt sich in der Slowakei die Landschaft Zemplín an, die den slowakischen Teil des alten Komitat Zemplén ausmacht.

Luftaufnahme: Miskolc
Schloss Tokaj
Schloss Szerencs

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehemalige Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Regierungsverordnung Nr. 218/2012 vom 13.08.2012 wurden zum 1. Januar 2013 die statistischen Kleinregionen (ung. Kistérség) abgeschafft und durch eine annähernd gleiche Anzahl von Kreisen (ung. Járás) ersetzt. Die Kleingebiete blieben für Planung und Statistikzwecke noch eine Zeitlang erhalten, wurden dann aber am 25.02.2014 endgültig abgeschafft. Bis zur Auflösung gab es 15 Kleingebiete im Komitat. Zwei Verwaltungseinheiten (Sárospatak und Tokaj) blieben während der Reform in ihren Grenzen unverändert.[2][3]

Kreise im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén

Bis Ende 2012 existierten folgende Kleingebiete (kistérség) im Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén

Code Kleingebiet Verwaltungssitz Einwohner
(31. Dezember 2012)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
3501 Miskolc Miskolc 257.559 1006,37 40 7
3502 Edelény Edelény 34.844 783,23 47 2
3503 Encs Encs 23.492 449,45 36 1
3504 Kazincbarcika Kazincbarcika 57.972 460,00 32 2
3505 Mezokövesd Mezokövesd 41.749 679,63 21 2
3506 Ózd Ózd 67.963 549,74 29 3
3507 Sárospatak Sárospatak 25.057 477,67 16 1
3508 Sátoraljaújhely Sátoraljaújhely 21.665 310,99 19 2
3509 Szerencsi Szerencs 41.937 498,92 18 1
3510 Szikszó Szikszó 18.335 299,95 23 1
3511 Tiszaújváros Tiszaújváros 32.514 256,27 16 1
3512 Abaúj-Hegyköz Gönc 14.446 440,52 24 2
3513 Bodrogköz Cigánd 17.302 400,38 17 1
3514 Mezőcsát Mezocsát 14.132 378,49 9 1
3515 Tokaj Tokaj 13.383 255,81 11 1

Aktuelle Einteilung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén gliedert sich in 16 Kreise (ungarisch Járás) mit 358 Ortschaften. Davon ist die Stadt Miskolc mit Komitatsrecht (ungarisch Megyei jogú város), 28 Städte ohne Komitatsrecht (ungarisch Város), 9 Großgemeinden (ungarisch Nagyközség) und 88 Landgemeinden (Dörfer, ungarisch Község).[4]

Ortschaftstyp Anzahl Fläche (in km²) Bevölkerung am 1. Januar 2016 Bevölkerungs-
dichte (Ew/km²)
absolut anteilig im Durchschnitt absolut anteilig im Durchschnitt
Stadt mit Komitatsrecht 1 236,67 3,27 % 158.101 23,93 % 668,0
Städte ohne Komitatsrecht 28 1.325,66 18,29 % 47,35 229.586 34,76 % 8.200 173,2
Großgemeinden 9 278,17 3,84 % 30,91 28.631 4,33 % 3.181 102,9
Landgemeinden 320 5.406,73 74,60 % 16,90 244.231 36,97 % 763 45,2
Borsod-Abaúj-Zemplén 358 7.247,23 20,24 660.549 1.845 91,1

Die derzeitigen Kreise sind:

Code Kreis Kreissitz Einwohner
(1. Januar 2013)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
054 Cigánd Cigánd 16.294 389,99 15 1
055 Edelény Edelény 34.012 717,86 45 2
056 Encs Encs 21.783 378,39 29 1
057 Gönc Gönc 19.459 549,67 32 2
058 Kazincbarcika Kazincbarcika 65.823 341,70 22 3
059 Mezőcsát Mezőcsát 14.635 351,27 8 1
060 Mezőkövesd Mezőkövesd 42.442 723,87 23 2
061 Miskolc Miskolc 245.384 972,80 39 7
062 Ózd Ózd 54.527 385,57 17 2
063 Putnok Putnok 19.252 391,25 26 1
064 Sárospatak Sárospatak 25.057 477,67 16 1
065 Sátoraljaújhely Sátoraljaújhely 22.673 321,38 21 2
066 Szerencs Szerencs 38.259 432,07 14 1
067 Kreis Szikszó Szikszó 17.566 309,25 24 1
068 Tiszaújváros Tiszaújváros 31.801 248,87 16 1
069 Tokaj Tokaj 13.383 255,81 11 1

Städte (ungarisch város)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 29 Städten befinden sich 7 im Kreis Miskolc. Die Komitatshauptstadt Miskolc ist einem Komitat gleichgestellt.[5]

Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Miskolc 158.101
Ózd 33.141
Kazincbarcika 27.078
Mezőkövesd 16.310
Tiszaújváros 15.954
Sátoraljaújhely 14.703
Sárospatak 12.067
Sajószentpéter 11.491
Edelény 9.516
Szerencs 8.942
Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Putnok 6.609
Felsőzsolca 6.486
Encs 6.297
Mezocsát 5.826
Alsózsolca 5.606
Szikszó 5.307
Nyékládháza 4.865
Onga1 4.764
Emőd 4.761
Tokaj 4.282
Stadt Einwohner
(1. Januar 2016)
Szendrő 4.249
Mezőkeresztes 3.746
Borsodnádasd 3.185
Cigánd 3.058
Abaújszántó 3.021
Sajóbábony 2.761
Rudabánya 2.458
Gönc 2.053
Pálháza 1.050

1 Die Landgemeinde Onga wurde Mitte 2013 zur Stadt erhoben

Größte Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von dem 329 Landgemeinden (ungarisch Község) trugen 9 den Titel Großgemeinde (ungarisch Nagyközség). 102 hatten 2.000 und mehr Einwohner, 30 Landgemeinden hatten weniger als 100 Einwohner. Über 2.000 Einwohner hatten folgende Gemeinden (Großgemeinden sind kursiv gesetzt)[5]

Landgemeinde Einwohner
(1. Januar 2016)
Tiszalúc 4.933
Szirmabesenyő 4.111
Mályi 3.929
Arló 3.736
Taktaharkány 3.587
Hernádnémeti 3.380
Sajókaza 3.094
Múcsony 2.998
Tarcal 2.794
Sajólád 2.783
Landgemeinde Einwohner
(1. Januar 2016)
Gesztely 2.723
Megyaszó 2.683
Bocs 2.661
Tiszakeszi 2.614
Prügy 2.515
Forró 2.500
Mezőzombor 2.459
Bekecs 2.443
Tiszakarád 2.411
Arnót 2.387
Landgemeinde Einwohner
(1. Januar 2016)
Szentistván 2.387
Boldva 2.340
Ónod 2.330
Sajószöged 2.200
Mád 2.152
Sajóvámos 2.105
Szendrőlád 2.097
Kistokaj 2.083
Harsány 2.002

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung des Komitats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkenswert ist eine nahezu stetige Abnahme der Bevölkerung ab 2001. Fettgesetzte Datumsangaben sind Volkszählungsergebnisse.[1]

Datum Einwohnerzahl Datum Einwohnerzahl
01.01.19601 725.303 01.01.2007 718.951
01.01.1970 776.750 01.01.2008 709.634
01.01.1980 809.468 01.01.2009 701.160
01.01.1990 761.963 01.01.2010 692.771
01.01.2001 753.497 01.01.2011 684.793
01.02.2001 744.404 01.10.2011 686.266
01.01.2002 749.104 01.01.2012 688.922
01.01.2003 744.484 01.01.2013 682.350
01.01.2004 738.143 01.01.2014 674.999
01.01.2005 731.854 01.01.2015 667.594
01.01.2006 725.779 01.01.2016 660.549

11960: Anwesende Bevölkerung; sonst Wohnbevölkerung

Bevölkerungsentwicklung der Kreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für alle Kreise ist eine negative Bevölkerungsbilanz erkennbar.[1]

Kreisname Bevölkerungsstand am 1. Januar
2013 2014 2015 2016
Cigánd 16.294 16.115 16.048 15.956
Edelény 34.012 33.814 33.689 33.250
Encs 21.783 21.659 21.622 21.523
Gönc 16.924 16.769 16.572 16.442
Kazincbarcika 65.823 65.024 64.190 63.287
Mezőcsát 14.635 14.481 14.351 14.212
Mezőkövesd 42.442 42.116 41.502 41.087
Miskolc 245.384 242.796 240.279 238.241
Ózd 54.527 53.914 53.298 52.678
Putnok 19.252 19.053 18.743 18.458
Sárospatak 25.057 24.594 24.032 23.736
Sátoraljaújhely 22.673 22.267 22.082 21.699
Szerencs 40.794 40.525 40.048 39.556
Szikszó 17.566 17.299 17.131 16.996
Tiszaújváros 31.801 31.426 31.041 30.699
Tokaj 13.383 13.147 12.966 12.729
Borsod-Abaúj-Zemplén 682.350 674.999 667.594 660.549

Geschichte und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén wurde durch die Komitatsreform von 1950 aus den Komitaten oder Gespanschaften (ungarisch vármegye): Abaúj-Torna, Borsod-Gömör und Zemplén und einigen Grenzgemeinden der Komitate Heves und Szabolcs gebildet.

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die staatliche Direktion der Museen des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén ist Träger von 12 Komitatsmuseen.[6] Komitatssitz ist die Stadt Miskolc.

* Komitatsmuseum

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c 6.1.1. Resident population by sex, 1st January (2001–) (STADAT table). KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (englisch).
  2. Detailed Gazetteer of Hungary
  3. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013(ungarisch/englisch)
  4. KSH: Gazetteer of Hungary, 1st January, 2016. In: Minden helység adata. KSH, abgerufen am 7. März 2017 (ungarisch/englisch, auch PDF-Datei).
  5. a b Gazetteer of Hungary, 1st January, 2016(ungarisch/englisch)
  6. Direktion der Museen des Komitats Borsod-Abaúj-Zemplén, BAZMMI (Borsod-Abaúj-Zemplén Megyei Múzeumok Igazgatósága)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 12′ N, 20° 59′ O