Komitat Fejér

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt das ungarische Komitat Fejér, für Informationen zum historischen Komitat siehe Komitat Weißenburg. Zu weiteren Bedeutungen siehe Fejer.
Fejér
Komitat Győr-Moson-Sopron Komitat Vas Komitat Zala Komitat Somogy Komitat Baranya Komitat Tolna Komitat Bács-Kiskun Komitat Csongrád Komitat Békés Komitat Hajdú-Bihar Komitat Szabolcs-Szatmár-Bereg Komitat Borsod-Abaúj-Zemplén Komitat Nógrád Komitat Heves Komitat Jász-Nagykun-Szolnok Komitat Veszprém Komitat Fejér Komitat Komárom-Esztergom Komitat Pest BudapestLage des Komitats Komitat Fejér  in Ungarn (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Coa Hungary County Fejér (history).svg
Fejér
Komitatssitz: Székesfehérvár
Fläche: 4.359 km²
Einwohner: 425.847  Stand: 2011

Fejér [ˈfɛjeːr] (deutsch Stuhlweiß) ist ein Komitat (Verwaltungsbezirk) im nördlichen Zentralungarn, westlich der Donau. Es grenzt an die Komitate Pest, Bács-Kiskun, Tolna, Somogy, Veszprém und Komárom-Esztergom. Die Fläche beträgt 4359 km², und die Einwohnerzahl betrug (Volkszählung 2011) 425.847.

Das Gebiet ist flach und hat Anteil an der Großen Ungarischen Tiefebene. Der Komitatssitz ist die alte ungarische Krönungsstadt Székesfehérvár (Stuhlweißenburg). Eine weitere wichtige Stadt ist Dunaújváros.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreise des Komitats Fejér

Durch die Regierungsverordnung Nr. 218/2012 vom 13.08.2012 wurden zum 1. Januar 2013 die statistischen Kleinregionen (ung. Kistérség) abgeschafft und durch eine annähernd gleiche Anzahl von Kreisen (ung. Járás) ersetzt. Die Kleingebiete blieben für Planung und Statistikzwecke noch eine Zeitlang erhalten, wurden dann aber am 25.02.2014 endgültig abgeschafft. Bis zur Auflösung gab es zehn Kleingebiete im Komitat. Sämtliche Verwaltungseinheiten wurden durch die Reform in ihren Grenzen verändert.[1][2]

Bis Ende 2012 existierten folgende Kleingebiete (kistérség) im Komitat Fejér:

Code Kleingebiet Verwaltungssitz Einwohner
(31. Dezember 2012)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
3701 Bicske Bicske 37.888 618,73 16 1
3702 Dunaújváros Dunaújváros 69.853 371,73 9 2
3703 Enying Enying 20.844 433,11 9 1
3704 Gárdony Gárdony 27.633 265,15 9 2
3705 Mór Mór 34.496 417,55 13 2
3706 Sárbogárd Sárbogárd 24.626 561,27 10 1
3707 Székesfehérvár Székesfehérvár 134.517 667,14 18 2
3708 Aba Aba 23.011 467,16 9 -
3709 Adony Adony 24.143 319,96 8 2
3710 Ercsi Ercsi 24.075 236,65 7 2

Das Komitat Fejér ist nun in neun Kreise (járás) unterteilt:

Code Kreis Kreissitz Einwohner
(1. Januar 2013)
Fläche
in km²
Anzahl der
Gemeinden
davon
Städte
077 Kreis Bicske Bicske 34.597 520,10 14 1
078 Kreis Dunaújváros Dunaújváros 91.854 650,05 16 4
079 Kreis Enying Enying 13.187 278,46 5 1
080 Kreis Gárdony Gárdony 29.775 306,79 10 2
081 Kreis Martonvásár Martonvásár 26.531 277,13 8 2
082 Kreis Mór Mór 32.957 395,13 12 2
083 Kreis Polgárdi Polgárdi 19.938 294,94 9 1
084 Kreis Sárbogárd Sárbogárd 28.509 653,52 12 1
085 Kreis Székesfehérvár Székesfehérvár 143.738 982,33 22 1

Größte Städte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

   Stadt Deutscher Name Einwohner
(1. Januar 2016)
Székesfehérvár Stuhlweißenburg 98.207
Dunaújváros Neustadt an der Donau 45.354
Mór Moor 14.010
Gárdony Gardon 12.600
Sárbogárd Bochart 12.038
Bicske Witschke 11.984
Ercsi Ertsching 7.981
Polgárdi 6.856
Enying 6.651
Pusztaszabolcs 5.847
Martonvásár Martinsmarkt 5.592
Csákvár Tschakwar 5.253
Rácalmás 4.561
Aba 4.424

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung des Komitats[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bemerkenswert ist eine stetige Abnahme der Bevölkerung zwischen 2006 und 2014. Fettgesetzte Datumsangaben sind Volkszählungsergebnisse.[3]

Datum Einwohnerzahl Datum Einwohnerzahl
01.01.1970 391.272 01.01.2008 428.572
01.01.1980 420.317 01.01.2009 428.295
01.01.1990 418.852 01.01.2010 427.416
01.01.2001 428.115 01.01.2011 426.120
01.02.2001 434.317 01.10.2011 425.847
01.01.2002 428.922 01.01.2012 421.927
01.01.2003 428.409 01.01.2013 421.086
01.01.2004 428.579 01.01.2014 419.506
01.01.2005 428.798 01.01.2015 417.651
01.01.2006 428.332 01.01.2016 418.487
01.01.2007 428.711

Bevölkerungsentwicklung der Kreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lediglich die Kreise Bickse und Gardony können eine positive Bevölkerungsbilanz aufweisen.[3]

Kreisname Bevölkerungsstand am 1. Januar
2013 2014 2015 2016
Bicskei járás 35.432 35.634 35.555 35.773
Dunaújvárosi járás 91.854 91.097 90.583 89.818
Enyingi járás 20.844 20.634 20.487 20.253
Gárdonyi járás 29.775 29.978 30.273 32.830
Martonvásári járás 26.531 26.405 26.258 26.311
Móri járás 34.496 34.299 34.002 33.861
Sárbogárdi járás 28.509 28.223 27.943 27.578
Székesfehérvári járás 153.645 153.236 152.550 152.063
Komitat Fejér 421.086 419.506 417.651 418.487

Geschichte und Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Museen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die staatliche Direktion der Museen des Komitats Fejér ist Träger von 10 Komitatsmuseen.[4] Komitatssitz ist die Stadt Székesfehérvár (Stuhlweißenburg).

  • Székesfehérvár, István-Csók-Gedenkmuseum* (Emlékmúzeum)
  • Székesfehérvár, Apothekenmuseum* (Patikamúzeum)
  • Székesfehérvár, Schlossmuseum Bory
  • Székesfehérvár, Ungarisches Museum der Aluminiumindustrie
  • Székesfehérvár, Städtische Galerie
  • Székesfehérvár, Spielmuseum
  • Tác, Archäologischer Park*

* Komitatsmuseum

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Detailed Gazetteer of Hungary
  2. Gazetteer of Hungary, 1st January, 2013 (ungarisch/englisch)
  3. a b 6.1.1. Resident population by sex, 1st January (2001–) (STADAT table). KSH, abgerufen am 9. Februar 2017 (englisch).
  4. Direktion der Museen des Komitats Fejér FMMI (Fejér Megyei Múzeumok Igazgatósága)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Komitat Fejér – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 47° 10′ N, 18° 35′ O