Kommissar Moulin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher TitelKommissar Moulin
OriginaltitelCommissaire Moulin
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Jahr(e)1976–2006
Länge90 Minuten
Episoden67 in 8 Staffeln
GenreKrimi
IdeePaul Andréota
ProduktionAlain Pancrazi
MusikYves de Bujadoux,
Jean-Pierre Mas
Erstausstrahlung4. August 1976 auf TF1
Besetzung

Kommissar Moulin (Originaltitel: Commissaire Moulin) ist eine französische Krimi-Fernsehserie, die von 1976 bis 2006 produziert wurde. Der von Yves Rénier gespielte Titelheld Jean-Paul Moulin ist ein moderner Kommissar, der Heuchler, Opportunisten und Bürokraten verachtet und bei seinen Ermittlungen unkonventionell vorgeht. In den Folgen in Spielfilmlänge spielten bekannte Stars wie Michel Auclair, Claude Jade, Raymond Pellegrin, Philippe Leroy, Michel Creton, Johnny Hallyday und Mathieu Carrière.

Das DDR-Fernsehen strahlte die ersten Staffeln der Serie in den 1980er Jahren aus. Es liefen in Spielfilmlänge die Folgen "À la carte", "Angst", "Bumerang", "Der Ausrutscher", "Der Chef", "Die Freundin aus der Kindheit", "Doppelgänger", "Ein Ritt durch den Wald", "Geisterspiele", "Karate", "Masken", "Netze", "Rivalen", "Teufelschwingen" und "Wie ein Maikäfer auf dem Rücken".

In den 1990er Jahren wurden weitere Folgen von Kommissar Moulin auf dem Fernsehsender VOX in Deutschland ausgestrahlt. Dabei wurde er gelegentlich als „französischer Schimanski“ bezeichnet.

Bekannte Gaststars waren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]