Kommissar für institutionelle Beziehungen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kommissar für institutionelle Beziehungen ist ein Mitglied der Europäischen Kommission. Das Ressort wurde in der Kommission Ortoli 1973 eingerichtet, um die Beziehungen zum Europäischen Parlament zu koordinieren. Seit der Kommission Barroso I ab 2004 wurde seine Zuständigkeit auch auf die anderen Institutionen der Europäischen Union erweitert. Die Amtsinhaber hatten dabei stets noch weitere Zuständigkeiten in der Kommission inne.

Der derzeitige Amtsinhaber ist Frans Timmermans, dessen Ressort auch die Personalverwaltung der Kommission umfasst. Diese bildete zuvor zusammen mit der Betrugsbekämpfung ein eigenes Ressort Verwaltung. Außerdem ist Timmermans Erster Vizepräsident der Europäischen Kommission.

Amtsinhaber[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amtsinhaber Amtszeit Staat nationale Partei europäische Partei sonstige Zuständigkeiten
Frans Timmermans seit 2014 NiederlandeNiederlande Niederlande PvdA SPE Erster Vizepräsident, Verwaltung, Bessere Rechtssetzung, Rechtsstaatlichkeit und Grundrechtecharta
Maroš Šefčovič 2010–2014 SlowakeiSlowakei Slowakei SMER nahestehend SPE nahestehend Vizepräsident, Verwaltung
Margot Wallström 2004–2010 SchwedenSchweden Schweden SAP SPE Erste Vizepräsidentin, Kommunikationsstrategie
Loyola de Palacio 1999–2004 SpanienSpanien Spanien PP EVP Vizepräsidentin, Verkehr, Energie
unbesetzt 1995–1999
João de Deus Pinheiro 1993–1995 PortugalPortugal Portugal PSD EVP Afrika, Länder des karibischen Raumes und des Pazifischen Ozeans, Südafrika, Lomé-Abkommen
unbesetzt 1989–1993
Grigoris Varfis 1985–1989 GriechenlandGriechenland Griechenland PASOK SPE Regionalpolitik, Verbraucherschutz
Frans Andriessen 1981–1985 NiederlandeNiederlande Niederlande CDA EVP Wettbewerb
unbesetzt 1977–1981
Carlo Scarascia-Mugnozza 1973–1977 ItalienItalien Italien DC EVP Vizepräsident, Umweltpolitik, Verkehr