Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen
Logo
Gründung 1. Oktober 2007
Trägerschaft nicht staatlich
Ort Hannover
Bundesland Niedersachsen
Land Deutschland
Präsident Michael Koop
Studenten 806 (WS 2012/13)[1]
Website http://www.nds-sti.de
Gebäude in der Wielandstraße
Ansicht von der Glockseestraße

Die Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen ist eine Verwaltungshochschule der Kommunen und Landkreise in Niedersachsen mit Standort Hannover.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorgänger war die Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege (FHVR) mit Sitz in Hildesheim, die von August 1979 bis zum 30. September 2007 bestand. Im September 2007 hatte der niedersächsische Landtag das Gesetz zur Neuordnung der Ausbildung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst beschlossen. Danach wurde unter anderem die Niedersächsische Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege aufgelöst. Zum 1. Oktober 2007 wurde daraufhin die Kommunale Fachhochschule für Verwaltung in Niedersachsen mit Standort Hannover errichtet. Bis zur Fusion der kommunalen Studieninstitute in Braunschweig, Hannover und Oldenburg ist das Niedersächsische Studieninstitut Hannover alleiniger Träger der Fachhochschule. Mit Vollendung der Fusion heißt sie nun nur noch Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen.

Studiengänge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allgemeine Verwaltung (Public Administration)
  • Verwaltungsbetriebswirtschaft (Public Management)

Das Studium endet mit dem Abschluss zum Bachelor of Arts (B.A.) Zugleich erwerben die Studierenden, die das Studium im Rahmen eines Vorbereitungsdienstes im Beamtenverhältnis auf Widerruf absolvieren, damit die Befähigung für die Laufbahn der Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt der Fachrichtung Allgemeine Dienste.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kommunale Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt: Studierendenzahlen Studierende und Studienanfänger/-innen nach Hochschularten, Ländern und Hochschulen, WS 2012/13. Auf: destatis.de, S. 66–113, abgerufen am 7. Juni 2016.

Koordinaten: 52° 22′ 12,9″ N, 9° 43′ 19,6″ O