Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein 2023

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Kommunalwahlen in Schleswig-Holstein 2023 für die Gemeinde- und Kreisvertretungen sollen am 14. Mai 2023[1] stattfinden.

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vorangegangene Kommunalwahlen 2018 gilt für eine Wahlzeit der neu gewählten Vertretungen vom 1. Juni 2018 bis 31. Mai 2023.

Wahlergebnis 2018
Partei Prozent
Wahlbeteiligung 47,0
Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 35,1
Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) 23,3
Bündnis 90/Die Grünen (GRÜNE) 16,5
Freie Demokratische Partei (FDP) 6,7
Alternative für Deutschland (AfD) 5,5
Wählergruppen (WG) 4,5
Die Linke (DIE LINKE) 3,9
Südschleswigscher Wählerverband (SSW) 2,3
Freie Wähler Landesvereinigung (FREIE WÄHLER) 1,3
Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI) 0,4
Zukunft.Nordfriesland (Z.NF) 0,1
Piratenpartei Deutschland (PIRATEN) 0,1
Nationaldemokratische Partei Deutschlands (NPD) 0,1
Familien-Partei Deutschlands (FAMILIE) 0,1
Liberal-Konservative Reformer (LKR) 0,0
Deutsche Kommunistische Partei (DKP) 0,0

Wahlrecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wahlberechtigt werden alle Bürger von EU-Staaten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten in Schleswig-Holstein wohnen werden. Zu den aktuellen Rechtsgrundlagen zählen unter anderem:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlen - Kiel: Nächste Kommunalwahl im Norden am 14. Mai 2023. In: sueddeutsche.de. Süddeutsche Zeitung, 14. Juni 2022, abgerufen am 18. Juni 2022.