Kondovo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kondovo
Кондово
Kondova
Wappen fehltHilfe zu Wappen
Kondovo (Mazedonien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Region: Skopje
Gemeinde: Saraj
Koordinaten: 42° 2′ N, 21° 20′ OKoordinaten: 42° 2′ 5″ N, 21° 19′ 49″ O
Höhe: 347 m. i. J.
Einwohner: 3.384 (2002)
Telefonvorwahl: (+389) 020
Postleitzahl: 1000
Kfz-Kennzeichen: SK

Kondovo (mazedonisch Кондово, albanisch: Kondova) ist eine Ortschaft unmittelbar westlich der mazedonischen Hauptstadt Skopje.

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Der Ort hatte 1994 etwa 9700 Einwohner. Die Mehrheit der Einwohner von Kondovo sind albanischstämmig. Seit 2002 ist die Einwohnerzahl der Kleinstadt drastisch gestiegen.

Kondovo ist seit der Territorialverwaltungsreform von 2004 keine eigenständige Gemeinde mehr, sondern gehört zur Gemeinde Saraj, die ihrerseits politisch Teil der Stadt Skopje ist.

Bekannt wurde Kondovo 2001 unter anderem durch wiederholte Funde illegaler Waffen als Zentrum des albanischen Separatisten-Aufstandes und als Stützpunkt paramilitärischer Einheiten. So war die Stadt über ein Jahr lang von Einheiten unter Agim Krasniqi besetzt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]