Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
BW

Das Kongresshaus Garmisch-Partenkirchen ist ein Kongress- und Veranstaltungszentrum in Garmisch-Partenkirchen. Es ist das größte Veranstaltungshaus in den Bayerischen Alpen.

Ursprünglich wurde Mitte der 1930er mit dem Bau eines „Festsaals“ im Ortsteil Garmisch begonnen. Zu den Olympischen Winterspielen 1936 wurde der Festsaal für offizielle Anlässe genutzt. In den folgenden Jahren nutzte das NS-Regime den Festsaal für Feierlichkeiten und Ansprachen aller Art. Der ursprüngliche Festsaal wurde zur Skiweltmeisterschaft 1978 umgebaut und erweitert. Mit dem Richard-Strauss-Konzertsaal wurde 1964 ein weiterer Saal gebaut, der über das Kurpark Restaurant mit dem Festsaal verbunden ist. Ebenfalls wurde im Zuge des Umbaus 1978 der Konzertsaal um einen Künstlerbereich und eine Werkdienstwohnung erweitert. Ebenso gehört der Olympiasaal, in dem früher das Olympiakino untergebracht war, heute zu dem Gebäudekomplex. Der Olympiasaal befindet sich in einem Nebengebäude, in dem auch die Tourist Information untergebracht ist. 1997 wurde ein weiterer Trakt angebaut in dem sich heute neben mehreren Seminarräumen das „Kleine Theater“ und eine Kleinkunstbühne (Bühne U1) befindet. Weiter wurde bei diesem Umbau auch der Eingangsbereich des Michael-Ende-Kurparks neu gestaltet und ein Restaurant (Pavillon) am Richard-Strauss-Platz neu gebaut.

Derzeit werden Bestrebungen unternommen, den Gebäudekomplex um ein multifunktionelles Panoramafoyer, einen weiteren Saal und eine Tiefgarage zu erweitern.

Jährlich werden neben vielen Seminaren und Tagungen zahlreiche internationale Kongresse abgehalten. Darunter z. B. Ärztekongresse wie das MR/CT-Symposium, ein Fachkongress zur Technischen Orthopädie, der Aareon-Kongress, das Internationale Holzbauforum (IHF) oder ein Fachkongress zur Lebensmittelhygiene. Ebenso werden kulturelle Veranstaltungen wie das Richard-Strauss-Festival, die Sommerkonzertreihe „Musik im Park“ und Theater und Shows aufgeführt. Die Räumlichkeiten werden auch in der Funktion einer Stadthalle genutzt, beispielsweise für Bürgerversammlungen oder Informationsveranstaltungen wie z. B. für den G7-Gipfel auf Schloss Elmau 2015.

Zu den Räumlichkeiten zählen heute:

  • mehrere Säle
  • Räume für Veranstaltungen
  • Theater und eine weitere Bühne

Weiter werden auch Räume an der Großen Olympiaschanze und Bühnen im Michael-Ende-Kurpark (Konzertmuschel und Amphitheater) angeboten.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 47° 29′ 42,4″ N, 11° 5′ 30,7″ O