Kongsberg Automotive Holding

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kongsberg Automotive Holding
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN NO0003033102
Gründung 24. März 1987
Sitz Kongsberg, NorwegenNorwegen Norwegen
Leitung
Mitarbeiterzahl 11.401[1]
Umsatz 1,12 Mrd. (2018)[1]
Branche Automobilzulieferer
Website kongsbergautomotive.com
Stand: 31. Dezember 2018

Die Kongsberg Automotive Holding ist ein Automobilzulieferer mit Hauptsitz in Kongsberg in Norwegen. Das Unternehmen ist in allen Kontinenten außer Afrika mit Standorten vertreten und erwirtschaftete 2018 mit 11.401 Mitarbeitern einen Umsatz von 1,12 Mrd. €.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Firma Kongsberg Våpenfabrikk begann die Produktion von Bauteilen für den Nutzfahrzeughersteller Volvo im Jahr 1957.[2] Im Jahr 1987 wurde die Automobilsparte von den Mitarbeitern erworben (Employee-Buy-out) und das Unternehmen Kongsberg Automotive somit eigenständig. Ein Unternehmensstandort in Dassel, Deutschland, wurde im Jahr 2011 geschlossen. Der Standort wurde zuvor im Zuge der Übernahme der Teleflex Automotive erworben. Ein weiterer Standort mit 57 Mitarbeitern in Heiligenhaus wurde Ende 2017 geschlossen.[3] Im Jahr 2017 wurde das operative Hauptverwaltung nach Zürich in die Schweiz verlegt.[4]

Unternehmensbereiche und Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ist in drei Hauptunternehmensbereiche gegliedert:[5]

  • Powertrain & Chassis Products
  • Interior
  • Specialty Products

Deutscher Standort des Unternehmens mit rund 50 Mitarbeitern ist in Hallbergmoos.[6]

Börse und Aktionärsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ist eine Aktiengesellschaft und an der Osloer Börse gelistet (unter KOA). Das Grundkapital der Gesellschaft in eingeteilt in rund 447 Millionen Aktien. Die 20 größten Anteilseigner halten zum Jahresende 2018 etwa drei Viertel aller Unternehmensanteile. Darunter mit einem Anteil von insgesamt 22,6 % diverse teils kommunale Pensionsfonds und Eigner aus Norwegen.[1]

Das Unternehmen wird geleitet von Henning Jensen, der Aufsichtsratsvorsitzende ist Bruce E.Taylor

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Annual Report 2018. Kongsberg Automotive, abgerufen am 17. April 2019.
  2. Our History. Abgerufen am 17. April 2019 (englisch).
  3. waz.de: Kongsberg will in Heiligenhaus bis Ende des Jahres schließen. 9. Juni 2017, abgerufen am 17. April 2019.
  4. Annual Report 2017. Kongsberg Automotive, abgerufen am 17. April 2019.
  5. Our business areas. Abgerufen am 17. April 2019 (englisch).
  6. Hallbergmoos Office & Tech Center, Germany. Abgerufen am 17. April 2019 (englisch).