Konigsmark-Hollander-Berlin-Syndrom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Klassifikation nach ICD-10
H90 Hörverlust durch Schallleitungs- oder Schallempfindungsstörung
ICD-10 online (WHO-Version 2019)

Das Konigsmark-Hollander-Berlin-Syndrom ist eine sehr seltene angeborene Erkrankung mit den Hauptmerkmalen einer nicht fortschreitenden Innenohr-Schwerhörigkeit kombiniert mit einer Atopischen Dermatitis.[1]

Synonyme sind: Taubheit-Dermatitis-Syndrom; englisch Konigsmark syndrome

Die Bezeichnung bezieht sich auf die Erstautoren der Erstbeschreibung aus dem Jahre 1967[2][3] bzw. 1968 durch die US-amerikanischen HNO-Ärzte Bruce W. Konigsmark (1928–1973)[4], Mark B Hollander und Charles I Berlin.[5]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vererbung erfolgt autosomal-rezessiv.[6]

Klinische Erscheinungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klinische Kriterien sind:[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Bernfried Leiber (Begründer): Die klinischen Syndrome. Syndrome, Sequenzen und Symptomenkomplexe. Hrsg.: G. Burg, J. Kunze, D. Pongratz, P. G. Scheurlen, A. Schinzel, J. Spranger. 7., völlig neu bearb. Auflage. Band 2: Symptome. Urban & Schwarzenberg, München u. a. 1990, ISBN 3-541-01727-9.
  2. B. W. Konigsmark, C. I. Berlin, M. B. Hollander, V. A. McKusick: Study of familial deafness: Hearing loss associated with dermatitis. In: Excerpta med Int Congr Series No 175 (Progress in Neurogenetics) Vol I of the 2. Internat Congr of neuro-Genetics and Neuro-Ophthalmology, Montreal, 1967.
  3. Who named it Konigsmark-Hollander-Berlin syndrome
  4. Who named it Konigsmark
  5. B. W. Konigsmark, M. B. Hollander, C. I. Berlin: Familial neural hearing loss and atopic dermatitis. In: JAMA. Bd. 204, Nr. 11, Juni 1968, S. 953–957, PMID 5694684.
  6. DEAFNESS, NEURAL, WITH ATYPICAL ATOPIC DERMATITIS. In: Online Mendelian Inheritance in Man. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt nicht eine Diagnose durch einen Arzt. Bitte hierzu den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!