Konollman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konollman
Rechtsform
Gründung vor 1900
Auflösung 1900 oder später
Sitz Philadelphia, Pennsylvania, USA
Leitung H. Konollman
Branche Fahrzeuge

Konollman war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H. Konollman betrieb das Unternehmen in Philadelphia in Pennsylvania. Er stellte Fahrräder her. 1900 begann außerdem die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Konollman. Im gleichen Jahr endete die Produktion von Kraftfahrzeugen. Es gab Pläne, Lizenzen an andere Hersteller abzugeben, wobei unklar bleibt, ob es tatsächlich Lizenznehmer gab.

Es ist nicht bekannt, wann das Unternehmen aufgelöst wurde.

Am 12. August 1915 wurde über einen Harry Konollman berichtet, der in Philadelphia eine Autowerkstatt betrieb und Fernfahrer war.[3] Es ist unklar, ob es sich um die gleiche Person handelt.

Kraftfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es war mit etwa 113 kg sehr leicht. Trotzdem war eine Zuladung von etwa 136 kg angegeben. Viele Teile stammten aus dem Fahrradbau. Ein Ottomotor trieb die Fahrzeuge an. Motor, Getriebe und Kraftübertragung stellte Konollman selber her. Der Aufbau war ein offener Runabout mit Platz für zwei Personen. Der Neupreis betrug 350 US-Dollar.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 828 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 828 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 167 (englisch).
  3. Philadelphia. The World War I Years (englisch, abgerufen am 21. Juli 2018)