Konrad Dobler

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Dobler (Konrad Waldemar Dobler; * 27. April 1957 in Alt-Asbach, Rotthalmünster) ist ein ehemaliger deutscher Langstreckenläufer, der seine größten Erfolge im Marathon hatte.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1987 wurde er Deutscher Meister im Crosslauf, 1988 Zweiter bei den Deutschen Marathon-Meisterschaften in 2:15:04 h. Beim Marathon-Weltcup 1989 in Mailand kam er als bester bundesdeutscher Läufer mit 2:13:51 h auf den zehnten Platz. Im Jahr darauf wurde er beim Marathon der Europameisterschaften Neunter und siegte beim Frankfurt-Marathon in 2:13:29 h.

1991 wurde er beim im Rahmen des London-Marathons ausgetragenen Marathon-Weltcup als bester Deutscher Elfter und stellte mit 2:11:57 h seine persönliche Bestzeit auf. Bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften 1991 belegte er den zehnten und bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona den 49. Platz. Beim Frankfurt-Marathon 1992 wurde er Zweiter in 2:13:16 h.

Bei der im Rahmen des Hannover-Marathons ausgetragenen Deutschen Meisterschaft 1993 errang er zum zweiten Mal den Vize-Titel und wurde daraufhin für die Weltmeisterschaften 1993 in Stuttgart nominiert. In einer Hitzeschlacht wurde er Sechster in 2:18:28 h.

Im Jahr wurde er Siebter beim Tokyo International Men’s Marathon in 2:12:57 h. Bei den Europameisterschaften 1994 kam er auf den 14. Platz und war erneut bester deutscher Läufer. 1995 wurde er als Gesamtfünfter des Hamburg-Marathons Deutscher Marathonmeister in 2:12:57 h. Bei den Weltmeisterschaften 1995 belegte er den 14. Platz.

Mit einer Zeit von 2:13:28 h, erzielt als Zweiter des Hannover-Marathons 1996, qualifizierte er sich für den Marathon der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta, bei dem er den 49. Platz belegte.

Der Athlet mit dem Spitznamen „Konny“ ist 1,78 m groß und wog zu Wettkampfzeiten 62 kg. Er startete zunächst für den VfL Waldkraiburg, später für den SVO Germaringen.

Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Beruf und Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dobler ist von Beruf Polizist. Seit 2002 ist er hauptamtlicher Bürgermeister der Gemeinde Langerringen. Er ist verwitwet und Vater von vier Kindern.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]