Konrad Dussel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Konrad Dussel (* 13. November 1957 in Speyer) ist ein deutscher Medienhistoriker. Er lehrt als Privatdozent (apl. Prof.) für Neuere Geschichte an der Universität Mannheim.

Konrad Dussel promovierte 1987 in Heidelberg mit einer Arbeit über nationalsozialistische Theaterpolitik. Vor seiner Berufung nach Mannheim war er wissenschaftlicher Angestellter beim Deutschen Rundfunkarchiv. Seine Forschungsschwerpunkte sind Rundfunk- und Pressegeschichte sowie südwestdeutsche Regionalgeschichte.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]