Konrad Toenz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konrad Toenz (* 23. Mai 1939 in St. Moritz; † 22. Februar 2015 in Zürich) war ein Schweizer Radiojournalist beim Schweizer Radio DRS. Grössere Bekanntheit erlangte er jedoch als Fernsehmoderator durch die vom Schweizer Fernsehen in Koproduktion mit ZDF und ORF produzierte Sendung Aktenzeichen XY … ungelöst, in der er Suchmeldungen der Polizei und Hinweise der Schweizer Zuschauer aus dem Aufnahmestudio Zürich bekanntgab.

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toenz moderierte die Schaltungen von Aktenzeichen XY nach Zürich erstmals am 16. Januar 1976 als Nachfolger von Werner Vetterli.[1] Er übergab diesen Posten am 25. September 1998[2] an seinen ehemaligen Bürokollegen beim Schweizer Radio[3] Stephan Schifferer. Toenz trat zudem am 10. Mai 2007 ein weiteres Mal als Ehrengast in der 400. Sendung von Aktenzeichen XY … ungelöst auf.[1][4]

Durch seinen trockenen Moderationsstil vor einer amtsstubenhaften Dekoration wurde Toenz zusammen mit Co-Moderator Peter Nidetzky vom ORF und ZDF-Moderator Eduard Zimmermann zu einer «Ikone der 70er Jahre».[3][5][6] Als Nachwirkung dieser Popularität wandelte der Musiker Ingo Kupfer alias Tony Random am 16. Dezember 1996 seine den 1970er Jahren gewidmete Kneipe in Berlin-Kreuzberg in die Konrad Tönz Bar um.[7] Eduard Zimmermann und Butz Peters waren dort zu Gast, Toenz selbst mehrmals.[3][8][9][10][11] Dort wurde auch ein Cocktail nach Toenz benannt. Der Konrad Toenz besteht aus Wodka, Rahm, Orangensaft und Crème de Cassis.[12]

Toenz warb in den Jahren 2004 und 2005 mit Peter Nidetzky in Fernsehspots für die Sammlung von PET-Flaschen in der Schweiz zum Zweck des Recyclings. Zur Verhinderung eines drohenden Zwangspfandes für PET-Flaschen musste auf lange Sicht eine freiwillige Rückführungsquote von 75 Prozent erreicht werden, was allerdings trotz der die alten XY-Liveschaltungen parodierenden Spots erst 2007 gelang.[13][14][15]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Toenz hatte vier Kinder aus erster Ehe und war in zweiter Ehe mit der DRS-Mitarbeiterin Elsbeth Toenz verheiratet.[16]

1984 gab er seine Arbeit beim Radio auf und wurde Geschäftsführer der Firma PMA Presse- und Medienarchiv AG Medienbeobachtung Zeitungsausschnittdienst in Zürich.[17] Durch Fusion mit der ZMS Zahn Marketing Services entstand daraus im Jahr 2000 die ZMS/PMA Medienbeobachtung AG in Aettenschwil.[18] In dieser sass Konrad Toenz bis am 4. August 2011 im Verwaltungsrat.[19] Bis 2007 war er ausserdem wie seine Frau Verwaltungsrat der als PMA Beteiligungen AG fortgeführten PMA.[20]

Er war Inhaber und einziger Zeichnungsberechtigter der 1990 gegründeten Konrad Toenz, Öffentlichkeitsarbeit, einer Firma für Public Relations, Öffentlichkeits- und Pressearbeit in Gockhausen bei Zürich.[21] Er lebte in Gockhausen.[22]

Toenz starb am 22. Februar 2015 in Zürich im Alter von 75 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.[23]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Aktenzeichen XY … ungelöst im Wandel der Zeit, aus dem ZDF Jahrbuch 2007
  2. Fernsehlexikon – Aktenzeichen XY… ungelöst
  3. a b c Zum ersten Mal Toenz ohne Toenz im „Tönz“, Bericht der Berliner Zeitung vom ersten Besuch von Konrad Toenz in der Kreuzberger Kneipe „Konrad Tönz“
  4. Konrad Toenz in der Internet Movie Database (englisch)
  5. 400. Ganovenjagd, Rückblick auf der Website des Deutschlandfunks
  6. Zuschauerreaktionen – Die XY-Aufnahmestudios
  7. Webseite der Konrad Toenz Bar
  8. Gleich neben Wim, Wum und Wendelin, Bericht der Berliner Zeitung vom zweiten Besuch von Toenz im „Konrad Tönz“
  9. Ein seltener Gast, Bericht der Berliner Zeitung vom Besuch von Eduard Zimmermann im „Konrad Tönz“
  10. Kult um Ganoven-Konny. In: Der Spiegel. Nr. 37, 2000 (online11. September 2000).
  11. Ganovenjäger a. D., Tagesspiegel, 26. Oktober 1998 (Memento vom 23. August 2002 im Internet Archive)
  12. srf.ch: Verbrecherjäger Konrad Toenz lebt nicht mehr, Artikel vom 22. Februar 2015
  13. Pressemitteilung von PET-Recycling Schweiz (Memento vom 18. August 2008 im Internet Archive)
  14. Arbeitsbeispiele: Pet Recycling PRS. In: Spillmann/Felser/Leo Burnett. Archiviert vom Original am 24. September 2011, abgerufen am 20. September 2012.
  15. http://www.sflb.ch/content/arbeitsbeispiele.php?returnnavid=&arbeitsbeispieleid=20 (Memento vom 20. August 2007 im Internet Archive)
  16. Portrait von Toenz' zweiter Ehefrau (Memento vom 21. März 2009 im Internet Archive) im radiomagazin
  17. Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven: @1@2Vorlage:Toter Link/www.zms.chJürg Zahn und Konrad Toenz im Interview über ZMS und PMA. Beitrag auf der Website der Firma ZMS/PMA Medienbeobachtung AG. April 2009.
  18. Beatrice Rüttimann-Hug: Frauenpower in Aettenschwil. In: Anzeiger für das Oberfreiamt. 28. August 2009, abgerufen am 20. September 2012 (PDF; 2,1 MB).
  19. Eintrag im Schweizerischen Handelsamtsblatt
  20. Eintrag im Schweizerischen Handelsamtsblatt
  21. Eintrag im Schweizerischen Handelsamtsblatt
  22. Regula Freuler: Man nannte ihn «Trinkgeld-Koni» (Memento vom 1. März 2015 im Internet Archive) Nachruf in: NZZ am Sonntag vom 1. März 2015.
  23. "Aktenzeichen XY...ungelöst"-Moderator Konrad Tönz gestorben. In: Der Standard vom 22. Februar 2015 (abgerufen am 22. Februar 2015).