Konradin Mediengruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Konradin Mediengruppe

Logo
Rechtsform GmbH
Gründung Mai 1929
Sitz Leinfelden-Echterdingen
Leitung Peter Dilger
Mitarbeiterzahl rd. 600
Umsatz rd. 120 Mio. Euro (2011)[1]
Branche Verlagswesen
Website konradin.de

Die Konradin Mediengruppe ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen. Die Konradin Mediengruppe gehört mit über 600 Mitarbeitern zu den größten Anbietern von Fachinformationen im deutschsprachigen Raum. Das Unternehmen ist mit einer Vielzahl von Fachmedien, Wissensmagazinen, Online-Portalen und Fachveranstaltungen befasst. Ergänzt wird das Medienangebot durch Dienstleistungen von Corporate Publishing bis Druck.

Das Unternehmen wurde im Mai 1929 als Konradin Verlag Robert Kohlhammer von Robert Kohlhammer (1904–1983) gegründet, nach dem Zweiten Weltkrieg kam das Druckhaus Robert Kohlhammer dazu. 1976 beschäftigte man 400 Personen, die 22 Fachzeitschriften zur Verbreitung in 136 Länder produzierten. Seit dem Zukauf des Zeitschriftenbereichs der Deutschen Verlagsanstalt (DVA) 2003 ergänzen drei Special Interest Titel das sonst auf Fachzeitschriften ausgerichtete Portfolio der Mediengruppe. Durch die Übernahme der Heckel GmbH, Nürnberg, entwickelte sich die Druckerei unter dem Namen "KonradinHeckel" zu einem der führenden Rollenoffsetdrucker in Deutschland.

Verlagsprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heute gehört die Mediengruppe zu den größten Anbietern von Fachinformationen im deutschsprachigen Raum. Mit rund 50 Fachmedien, Wissensmagazinen, Online-Portalen und Veranstaltungsreihen, ergänzt durch Dienstleistungen von Corporate Publishing bis Druck, deckt die Mediengruppe ein breites Leistungsspektrum ab.

Geschäftsbereiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Medien und Dienstleistungen sind verschiedenen Bereichen zugeordnet:

Wissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Wissen umfasst die Themenbereiche Wissenschaft, Geschichte sowie Natur und Nachhaltigkeit:

Industrie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Industrie umfasst mehr als 15 Fachzeitschriften, Sonderpublikationen und Online-Portale für Entscheidungsträger in der Industrie:

Arbeitswelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Arbeitswelt gibt Impulse für effiziente, gesunde und sichere Arbeitswelten:

Augenoptik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Augenoptik zeichnet sich durch eine starke Präsenz im Markt aus:

Architektur und Ausbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Architektur und Ausbau dokumentiert das Gesamtgeschehen im Markt – kreativ, design-, technik- und anwenderorientiert, kanalübergreifend Print und Online:

Genuss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bereich Genuss versorgt Fachhändler und Experten in Handel, Gastronomie und Industrie mit allen wichtigen Brancheninformationen und schließt den Kreis bis zum Endverbraucher:

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Mediengruppe umfasst folgende Firmen:

  • Konradin Mediengruppe GmbH
  • Konradin Verlag Robert Kohlhammer GmbH
  • Konradin Medien GmbH
  • Konradin Business GmbH
  • Konradin Relations
  • Konradin Selection GmbH
  • Medienservice Konradin GmbH (Medienshop)
  • Dr. Curt Haefner-Verlag GmbH
  • Konradin Druck GmbH
  • Heckel GmbH

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Horizont, erwähnt in Die Elektronik zwingt Fachverlage zu Kooperationen. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 8. Oktober 2010 (Angabe nur in Print-Ausgabe enthalten, nicht in Online-Version des Artikels).