Konstandinos Baniotis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kostas Baniotis Leichtathletik
09301 Κωνσταντίνος Μπανιώτης.JPG

Baniotis 2015

Voller Name Konstandinos Baniotis
Nation GriechenlandGriechenland Griechenland
Geburtstag 6. November 1986
Geburtsort KomotiniGriechenland
Größe 202 cm
Gewicht 80 kg
Karriere
Disziplin Hochsprung
Bestleistung Stadion: 2,34 m
Halle: 2,33 m
Verein Olympiada Komotini
Status aktiv
 

Konstandínos "Kostas" Baniótis (griechisch Κωνσταντίνος Μπανιώτης; * 6. November 1986 in Komotini) ist ein griechischer Hochspringer.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking schied er in der Qualifikation aus. 2009 wurde er bei den Leichtathletik-Halleneuropameisterschaften in Turin Sechster, gewann Silber bei den Mittelmeerspielen in Pescara und scheiterte bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin in der Vorrunde. Bei den Leichtathletik-Europameisterschaften 2010 in Barcelona wurde er Achter und bei den Hallen-EM 2011 in Paris Vierter.

Einem Qualifikationsaus bei den WM 2011 in Daegu folgte ein vierter Platz bei den Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaften in Istanbul.

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hochsprung (Stadion): 2,28 m, 27. Juni 2013, Mersin
  • Hochsprung (Halle): 2,32 m, 13. Februar 2016, Athen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]