Kopf hoch, Brust raus!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Kopf hoch, Brust raus!
Originaltitel Carry On Sergeant
Produktionsland Großbritannien
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1958
Länge ca. 82 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie Gerald Thomas
Drehbuch Norman Hudis
Produktion Peter Rogers
Musik Bruce Montgomery
Kamera Peter Hennessy
Schnitt Peter Boita
Besetzung

Kopf hoch, Brust raus! ist der erste Film aus der Reihe der Carry-on …-Filme.

Inhalt[Bearbeiten]

Sergeant Grimshaw möchte mit einem Erfolg in Pension gehen. Das Problem bei der Sache ist jedoch, dass seine neuen Rekruten dummerweise alte Rekruten sind. Ihm werden Wehrpflichtige zugeteilt, die ihren eigentlichen Zenit der Leistungsfähigkeit bereits überschritten haben. Natürlich stolpert diese Truppe von einem Missgeschick ins nächste. Als Grimshaw schon mit einer Katastrophe rechnet, zeigen seine Rekruten bei der die Ausbildung abschließenden Leistungsschau die beste Leistung aller angetretenen Abteilungen und bescheren ihrem Sergeanten einen erfreulichen Abgang.

Bemerkungen[Bearbeiten]

Beim ersten Film der Reihe war noch nicht abzusehen, dass am Ende 29 weitere Filme folgen sollten. So waren auf der einen Seite die Figuren noch nicht so ausgearbeitet, wie es später der Fall war, als dass man sofort wusste, welcher Darsteller welche Rolle verkörpert. Zum anderen sind auch noch nicht alle Stammdarsteller mit an Bord, doch Kenneth Williams, Kenneth Connor, Hattie Jacques und Charles Hawtrey sind schon im ersten Teil dabei. Außerdem einige der immer wiederkehrenden Darsteller aus der zweiten Reihe (Eric Barker, Bill Owen, Terence Longdon, Norman Rossington, Cyril Chamberlain, Frank Forsyth, Anthony Sagar, Terry Scott und Ed Devereaux), wohingegen die eigentliche Hauptrolle vom Komiker Bob Monkhouse (Als die Bilder laufen lernten) verkörpert wird, der in keinem weiteren Film der Reihe auftrat. Heraus kam am Ende eine Klamotte ohne Tiefgang, die aber in ihrer Machart auch keinem Menschen weh tut. Der typische Carry on…-Stil entwickelte sich ab dem zweiten Film der Reihe, 41 Grad Liebe.

Deutsche Fassung[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronbearbeitung entstand 1959 in den Ateliers der Rank Film Synchronproduktion Hamburg. Das Dialogbuch verfasste Erwin Bootz, Synchronregie führte Edgar Flatau. [1] Die deutsche Erstaufführung war dann am 29. Mai 1959. [2]

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Sergeant Grimschau William Hartnell Walter Klam
Charlie Sage Bob Monkhouse Hubert Hilten
Mary Sage Shirley Eaton Roswitha Krämer
Captain Potts Eric Barker Werner Lieven
Nora Dora Bryan Käthe Pontow
Corporal Bill Copping Bill Owen Friedrich Schütter
Peter Goliath Charles Hawtrey Sebastian Fischer
Harry Stark Kenneth Connor Joseph Offenbach
Jim Bailey Kenneth Williams Wolf Rahtjen
Miles Haywood Terence Longdon Gert Günther Hoffmann
Doktorin Hattie Jacques Katharina Treller
Kammer-Sergeant Cyril Chamberlain Werner Schumacher
Andy Riesenberg Gerald Campion Gert Niemitz

Kritiken[Bearbeiten]

  • "Shabby farce with humdrum script and slack direction, saved by energetic performances." (Halliwell's Film & Video Guide, London 1998)

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kopf hoch, Brust raus! in der Synchrondatenbank von Arne Kaul; abgerufen am 19. Oktober 2008
  2. „Lexikon des internationalen Films“ (CD-ROM-Ausgabe), Systhema, München 1997
  3. Kopf hoch, Brust raus! im Lexikon des Internationalen Films