Koral Blue

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koral Blue
Ein Airbus A319 der Koral Blue
IATA-Code: K7
ICAO-Code: KBR
Rufzeichen: KORAL BLUE
Gründung: 2006
Betrieb eingestellt: 2011
Sitz: Kairo, AgyptenÄgypten Ägypten
Drehkreuz:

Flughafen Scharm El-Scheich,
Flughafen Hurghada

Heimatflughafen:

Scharm El-Scheich

Leitung: Adnane Hicheri (CEO)
Flottenstärke: 3
Ziele: national und international
Koral Blue hat den Betrieb 2011 eingestellt. Die kursiv gesetzten Angaben beziehen sich auf den letzten Stand vor Einstellung des Betriebes.

Koral Blue war eine ägyptische Charterfluggesellschaft mit Sitz in Kairo.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koral Blue wurde im Jahr 2006 als Joint Venture der tunesischen Karthago Airlines mit dem ägyptischen Mischkonzern Orascom gegründet. Der Erstflug wurde am 27. März 2007 von Scharm El-Scheich nach Kattowitz und Warschau durchgeführt.[1]

Im Jahr 2008 erhielt Koral Blue das IOSA-Sicherheitszertifikat der internationalen Luftfahrtorganisation IATA.[1]

Im Februar 2011 stellte Koral Blue infolge der Buchungsrückgänge im Zusammenhang mit der Revolution in Ägypten den Flugbetrieb ein.[2]

Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Scharm El-Scheich, Hurghada und weiteren ägyptischen Flughäfen aus wurden verschiedene europäische Ziele im Charterverkehr angeflogen, beispielsweise Lyon, Hamburg, Stuttgart, Mailand und Bukarest.[1]

Flotte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand Mai 2011 bestand die Flotte der Koral Blue aus drei Flugzeugen[3] mit einem Durchschnittsalter von 8,9 Jahren[4]:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: KoralBlue Airlines – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c flykoralblue.com: About Us (englisch) abgerufen am 25. August 2010
  2. airliners.de: Air Arabia Egypt neu ab Deutschland 19. Mai 2011
  3. a b ch-aviation.ch: Flotte der Koral Blue (englisch) abgerufen am 16. Mai 2011
  4. airfleets.net: Flottenalter der Koral Blue (englisch) abgerufen am 19. November 2010