Korea Space Launch Vehicle

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Naro-1 auf der Startrampe

Korea Space Launch Vehicle (KSLV) ist die Bezeichnung einer Reihe von südkoreanischen Trägerraketen, die vom Korea Aerospace Research Institute (KARI) entwickelt werden. Neben dem bereits gestarteten Modell KSLV-I (Naro) ist die KSLV-II (Nuri) in Entwicklung. Weiterhin die KSLV-III geplant.

KSLV-I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2002 plante Südkorea auf der Basis der eigenständig entwickelten Höhenforschungsrakete KSR die KSLV-I Trägerrakete zu bauen, um kleine bis zu 100 Kilogramm wiegende Satelliten in den Weltraum transportieren zu können. Doch schon bald setzte die südkoreanische Regierung sich das Ziel, Südkorea bis 2015 unter die zehn führenden Raumfahrtnationen zu bringen. Um die ehrgeizigen Pläne zu verwirklichen, war das ursprüngliche KSLV-Programm durch die Verwendung der Technologie der kleinen KSR zu limitiert. Daraufhin wurde Ende 2004 das russische Raumfahrtunternehmen GKNPZ Chrunitschew mit der Entwicklung der ersten Stufe der KSLV-I beauftragt, die nun auf der weitaus größeren Angara basieren soll. Die feststoffangetriebene zweite Stufe der Rakete wird von Südkorea gebaut. Die Startanlage Naro Space Center auf der Insel Oenaro wird von Russland errichtet. Die Startmasse der KSLV-I beträgt 127,5 Tonnen, die Nutzlastkapazität soll bei 100 kg für einen 800 × 1.500 km Orbit mit einer Neigung von 80° liegen. Der Erststart erfolgte am 25. August 2009, verlief aber nur teilweise erfolgreich.

Starts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der erste Start der KSLV-I war für Juli 2009 angesetzt, verzögerte sich dann auf August, nachdem ein Problem mit einer Pumpe in der ersten Raketenstufe entdeckt wurde.[1] Der Erststart erfolgte dann am 25. August 2009 um 08:00 UTC (17:00 KST) vom Naro Space Center aus. Die Trägerrakete hatte als Nutzlast den Kommunikationssatelliten STSAT-2A an Bord. Die Startphase verlief weitgehend planmäßig. Der Satellit erreicht jedoch nicht die anvisierte Umlaufbahn (302 km), sondern wurde in einem höheren Orbit (360 km) abgesetzt.[2] Der Satellit trat daraufhin vermutlich kurz danach wieder in die Erdatmosphäre ein und wurde dort zerstört. Dieser erste Start einer koreanischen Trägerrakete wurde von südkoreanischen Regierungsvertretern als "teilweise erfolgreich" bezeichnet.[2]

Der nächste Start einer Naro-1-Trägerrakete mit dem Satelliten STSAT-2B war zuerst für den 9. Juni 2010 geplant, musste aber wegen eines Problems mit der Feuerlöschanlage kurzfristig verschoben werden.[3] Am Folgetag hob die Rakete wie geplant ab, aber nach 137 Sekunden ging der Funkkontakt verloren. Man vermutet, dass die Rakete in 70 km Höhe explodiert ist.[4]

Der dritte Start der KSLV-1 war für den 29. November 2012 geplant; er wurde kurzfristig wegen Problemen mit der zweiten Stufe abgesagt. Er fand am 30. Januar 2013 statt.[5] Die im April 2008 gefertigte Stufe näherte sich der garantierten Lagerdauer von fünf Jahren; dann wäre eine genaue Überprüfung aller Teile fällig gewesen.

KSLV-II[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die KSLV-II soll erstmals 2021Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren starten. Ihre geplante Nutzlastkapazität beträgt 2600 kg für niedrige Erdumlaufbahnen (LEO) und 1500 kg für eine sonnensynchrone Umlaufbahn (SSO) in 700 Kilometern Höhe.[6][7]

KSLV III[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die KSLV-III ist in zwei Varianten geplant – einer für Nutzlasten bis 10 t LEO und 3 t GTO, und eine stärkere bis 18 t LEO und 6 t GTO.[8][9]

Startliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flug Variante Startdatum Startplatz Nutzlast Anmerkungen
1 Naro-1[10] 25. August 2009
08:00 UTC (17:00 KST)
Naro Space Center STSAT-2A Teilerfolg Die Nutzlastverkleidung trennte sich nicht von der Rakete, sodass die Oberstufe mit der Nutzlast nicht die geplante Umlaufbahn erreichen konnte
2 Naro-1 10. Juni 2010 Naro Space Center STSAT-2B Fehlschlag Explosion 137 Sekunden nach dem Start aufgrund eines fehlerhaften Einlassventils [11]
3 Naro-1 30. Januar 2013 Naro Space Center STSAT-2C Erfolg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: KSLV – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Pump Malfunction Causes Fresh Naro Launch Delay. Chosun Ilbo, 7. August 2009, abgerufen am 7. August 2009 (englisch).
  2. a b S Korean launch 'partial success', BBC News, Meldung vom 25. August 2009, abgerufen am 25. August 2009
  3. South Korean rocket launch delayed. BBC, 9. Juni 2010, abgerufen am 10. Juni 2010 (englisch).
  4. Trägerrakete Naro ist offenbar abgestürzt. KBS, 10. Juni 2010, abgerufen am 10. Juni 2010.
  5. Byun Duk-kun: (News Focus) (Naro) Successful rocket launch opens new chapter for S. Korea. In: Yonhap. 30. Januar 2013, abgerufen am 2. Februar 2013 (englisch).
  6. South Korea advances Rocket Engine Development Testing for KSLV-II Rocket. In: spaceflight101.com. 6. Oktober 2016, abgerufen am 11. März 2019.
  7. Nuri (KSLV-2). In: Gunter's Space Page. Abgerufen am 11. März 2019.
  8. Korean Space Program - Introduction. In: globalsecurity.org. Abgerufen am 11. März 2019.
  9. Twitter-Nachricht von South Korean Spaceflight News, 10. Dezember 2018.
  10. Ed Kyle: Year to date orbital space launch log. In: Space Launch Report. 10. Januar 2010, abgerufen am 3. April 2010 (englisch).
  11. Adaptor causes failure of S. Korean rocket Naro CCTV