Koror (Insel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koror
Karte von Palau.
Karte von Palau.
Gewässer Pazifischer Ozean
Inselgruppe Palauinseln
Geographische Lage 7° 20′ 39″ N, 134° 28′ 53″ OKoordinaten: 7° 20′ 39″ N, 134° 28′ 53″ O
Koror (Insel) (Palau)
Koror (Insel)
Länge 3,6 km
Breite 1,9 km
Fläche 7,8 km²
Höchste Erhebung 100 m
Einwohner 13.000 (2000)
1667 Einw./km²
Hauptort Koror (Stadt)

Koror, auch Oreor genannt, ist eine Insel im westlichen Pazifischen Ozean; sie gehört geographisch zu den Palauinseln, politisch zur Inselrepublik Palau.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die etwa 8 km² große Insel ist vulkanischen Ursprungs und liegt im gleichnamigen palauischen Teilstaat Koror, etwa 7 Kilometer südwestlich von Babeldaob. An der Westküste liegt die Stadt Koror, größter Ort der Insel und bis 2006 Hauptstadt von Palau. Diese ist jetzt Ngerulmud, gelegen an der Ostküste der Nachbarinsel Babeldaob.

Koror ist über Brücken mit den Inseln Arakabesan, Malakal und Babeldaob verbunden.

Tourismus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2014 wurde Koror von Zeit zu Zeit von Kreuzfahrtschiffen angelaufen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]