Kosmodrom Jasny

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebäude des Kosmodroms in Jasny
Dnepr-Rakete in unterirdischem Startsilo
Nutzlastverkleidung

Das Kosmodrom Jasny (auch: Dombarowski) ist ein Raketenstartplatz für Dnepr-Raketen 7 km nördlich der Stadt Jasny in Russland.

Es handelt sich um einen Standort für Interkontinentalraketen der Strategischen Raketentruppen der russischen Streitkräfte. Jasny ist Stationierungsort der mit Raketen vom Typ R-36M ausgerüsteten 13. Raketendivision (russisch 13-я ракетная дивизия).[1] Die Dnepr-Raketen werden von der Firma ISC Kosmotras aus unterirdischen Silos gestartet.

Startliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Start Satellit Datum Land COSPAR-Bezeichnung
1 Genesis I 12. Juli 2006 USA 2006-029A
2 Genesis II 28. Juni 2007 USA 2007-028A
3 THEOS 1. Oktober 2008 Thailand 2008-049A
4 Picard 15. Juni 2010 Frankreich 2010-028A
Prisma (Mango) 15. Juni 2010 Schweden 2010-028B
BPA-1 15. Juni 2010 Ukraine 2010-028C
Prisma (Tango) 15. Juni 2010 Schweden 2010-028F
5 EduSAT 17. August 2011 Italien 2011-044A
NigeriaSat-2 17. August 2011 Nigeria 2011-044B
NigeriaSat-X 17. August 2011 Nigeria 2011-044C
RASAT 17. August 2011 Türkei 2011-044D
AprizeSat-5 17. August 2011 USA 2011-044E
AprizeSat-6 17. August 2011 USA 2011-044F
Sich-2 17. August 2011 Ukraine 2011-044G
BPA-2 17. August 2011 Ukraine 2011-044H
6 KOMPSat-5 22. August 2013 Südkorea 2013-042A
7 DubaiSat 2 21. November 2013 Vereinigte Arabische Emirate 2013-066D
STSAT-3 21. November 2013 Südkorea 2013-066G
SkySat-1 21. November 2013 USA 2013-066C
AprizeSat-7 21. November 2013 USA 2013-066A
AprizeSat-8 21. November 2013 USA 2013-066K
UniSat-5 21. November 2013 Italien 2013-066F
ICUBE-1 21. November 2013 Pakistan 2013-066S
PUCP-SAT-1 21. November 2013 Peru 2013-066AC
•• Pocket-PUCP 21. November 2013 Peru
HumSAT-D 21. November 2013 Spanien 2013-066T
Dove-4 21. November 2013 USA 2013-066U
• Eagle-1 / BeakerSat 21. November 2013 USA 2013-066X
• Eagle-2 / $50SAT 21. November 2013 USA 2013-066W
WREN 21. November 2013 Deutschland 2013-066V
QBScout-1 21. November 2013 USA 2013-066AD
FUNcube-1 21. November 2013 Vereinigtes Königreich 2013-066AE
HiNCube 21. November 2013 Norwegen 2013-066AF
ZACUBE-1 21. November 2013 Südafrika 2013-066B
CubeBug-2 21. November 2013 Argentinien 2013-066AA
NEE-02 Krysaor 21. November 2013 Ecuador 2013-066AB
First-MOVE 21. November 2013 Deutschland 2013-066Z
UWE-3 21. November 2013 Deutschland 2013-066AG
VELOX-PII 21. November 2013 Singapur 2013-066Y
Delfi-n3Xt 21. November 2013 Niederlande 2013-066N
Dove-3 21. November 2013 USA 2013-066P
Triton-1 21. November 2013 Vereinigtes Königreich 2013-066M
CINEMA 2 21. November 2013 Südkorea 2013-066J
CINEMA 3 21. November 2013 Südkorea 2013-066L
OPTOS 21. November 2013 Spanien 2013-066E
BRITE-PL / Lem 21. November 2013 Polen 2013-066R
WNISAT-1 21. November 2013 Japan 2013-066H
GomX-1 21. November 2013 Dänemark 2013-066Q
BPA-3 21. November 2013 Ukraine 2013-066AJ
8 Deimos-2, KazEOSat-2 und 35 weitere Satelliten 19. Juni 2014 Spanien, Kasachstan und weitere 2014-033D, 2014-033A und weitere
9 ASNARO-1, Hodoyoshi 1, ChubuSat 1, QSAT-EOS, Tsubame 6. November 2014 Japan 2014-070A, 2014-070B, 2014-070C, 2014-070D, 2014-070E
10 KOMPSat 26. März 2015 Südkorea 2015-014A

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dieter Stammer: Die Streitkräfte der Russischen Föderation nach der Streitkräftereform 2010. Heft 1, Elbe-Dnjepr-Verlag, Klitzschen 2010, ISBN 978-3-940541-24-6, S. 56.

Koordinaten: 51° 5′ 38″ N, 59° 50′ 32″ O