Kostoulas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kostoulas Recycling

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1986
Sitz Athen, GriechenlandGriechenland Griechenland
Leitung Konstantinos Kostoulas (Chairman)
Branche Abfallwirtschaft, Recycling
Website www.hellenic-recycling.gr

Kostoulas Recycling (griechisch Κ. Κωστούλας ΑΕΒΕ) ist eine griechische Abfallentsorgungsfirma mit Sitz in Athen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1980 von Konstantinos Kostoulas gegründet.

Im Jahr 1996 stellte das Unternehmen 10 Führungskräfte von Deutschlands größten Entsorgungsunternehmen, wie Rethmann, Lobbe GmbH und Edelhoff AG ein. Im Jahr 1998 erzielte das Unternehmen einen Gewinn von 306 Millionen Drachmen und belegte damit den 41. Platz in der griechischen Industrie.

Im Jahr 1999 erlitt Kostoulas durch die anhaltenden Brände im Werk B in Athen großen Schaden, mit dem Ergebnis, dass das Unternehmen seine Macht und die Hälfte seines Personals durch die exorbitanten Strafen verlor. Im Jahr 2007 verkaufte Kostoulas seine Tochtergesellschaft Athens Waste Recycling an Betanet.[1]

Das Unternehmen hat auch Recycling-Anlagen in Larisa, Thessaloniki und auf Kreta, betrieben von der Tochtergesellschaft Ηellenic Recycling S.A.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Naftemporiki: Betanet: Εξαγορά της Athens Waste Recycling. 26. Juli 2007 (naftemporiki.gr [abgerufen am 16. September 2018]).