Koungheul

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Koungheul
Koungheul (Senegal)
Koungheul
Koungheul
Koordinaten 13° 59′ N, 14° 48′ WKoordinaten: 13° 59′ N, 14° 48′ W
Basisdaten
Staat Senegal

Region

Kaffrine
Département Koungheul
Höhe 17 m
Einwohner 20.942 (2013)

Koungheul ist eine Stadt im Zentrum des Senegal. Sie ist Präfektur des Départements Koungheul in der Region Kaffrine.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koungheul liegt im Südosten der Region Kaffrine, 81 Kilometer von der Regionalpräfektur Kaffrine entfernt, auf der linken südlichen Seite des Nianija Bolong, dessen vielleicht 40 Meter breites Trockental hier nur in der Regenzeit Wasser führt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Dorf Koungheul erlangte 1990 den Status einer Commune (Stadt).[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die letzten Volkszählungen ergaben für die Stadt jeweils folgende Einwohnerzahlen:

Jahr Einwohner[2]
1988 10.256
2002 14.029
2013 20.942

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch Koungheul führt die Nationalstraße N 1. Sie verbindet die Hafenmetropole Dakar und die Städte Mbour, Fatick, Kaolack, Birkelane, Kaffrine und Malem Hodar im Westen mit Koumpentoum und Tambacounda im Osten und führt und weiter bei Kidira über die malische Grenze nach Kayes. Parallel zur N1 verläuft am nördlichen Stadtrand die Bahnstrecke Dakar–Niger, die für den Güterverkehr im Erdnussbecken und mit dem Nachbarland Mali von Bedeutung ist. Beide Verkehrsachsen queren westlich der Stadt das Trockental des Nianija Bolong.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décret n° 90-1135 du 8 octobre 1990 portant création des communes de Dahra, Koungheul, Ourossogui, Ndioum, Thionck-Essyl, Goudomp, Marsassoum, Diofior, Pout
  2. Senegal: Die wichtigsten Orte mit Statistiken zu ihrer Bevölkerung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]