Kpalimé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kpalimé in der Region Plateaux
Kathedrale Saint-Esprit
Markt in Kpalimé

Kpalimé oder auch Palimé ist laut dem Zensus 2010 mit 75.084[1] Einwohnern die viertgrößte Stadt Togos und Hauptstadt der Präfektur Kloto in der Region Plateaux. Sie liegt 120 km von der togoischen Hauptstadt Lomé entfernt an der Grenze zu Ghana. Durch die Stadt führt die togolesische Nationalstraße N5 von Lomé nach Atakpamé.

Südöstlich der Stadt liegt der Mont Agou, mit einer Höhe von 986 Metern der höchste Berg Togos. Wegen des Klimas und der Berglandschaft war die Stadt zu Kolonialzeiten ein beliebtes Urlaubsziel. Heute ist die Stadt bekannt für ihren Stoff- und Fruchtmarkt, der dienstags und samstags stattfindet. Kpalimé war das Zentrum des togoischen Kaffee-, Kakao- und Citrusanbaus. Der Wirtschaftszweig ist aber faktisch nicht mehr vorhanden.

Kpalimé ist Sitz des römisch-katholischen Bistums Kpalimé. Bischofskirche ist die Kathedrale Saint-Esprit.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Kpalimé sind noch einige Spuren aus der Zeit der Deutschen Kolonie Togo (1884–1919) zu finden:

Partnerschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partnergemeinden von Kpalimé sind Bressuire in der französischen Region Nouvelle-Aquitaine und Maré innerhalb der zu Frankreich gehörenden gehörende Inselgruppe Neukaledonien im südlichen Pazifik.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kpalimé – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zensus 2011, abgerufen am 7. Januar 2011
  2. Website Kpalimé

Koordinaten: 6° 55′ N, 0° 38′ O