Kpengla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Kpengla war der siebte König von Dahomey. Er folgte auf Tegbesu und herrschte von 1774 bis 1789.

Während Kpenglas Herrschaft wuchs das Königreich: Er tötete Agbamou, den Führer der Popo, und erweiterte so sein Reich auf das Gebiet des heutigen Togo. Er zerstörte die Städte Ekpe und Badagry (heute in Nigeria), die Dahomeys Monopol im Sklavenhandel störten. Sein Hauptsymbol war der Akpan-Vogel, ein Gewehr (Feuersteinschlösser wurden während seiner Regierungszeit zum Standard bei der Armee), und eine Amazone.

Vorgänger Amt Nachfolger
Tegbesu König von Dahomey
1774–1789
Agonglo