Kraft Foods Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kraft Foods Group, Inc.

Rechtsform Corporation
Gründung 1. Oktober 2012
Auflösung 2. Juli 2015
Auflösungsgrund Übernahme
Sitz Northfield, Illinois,
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Leitung John T. Cahill (Chairman)
Tony Vernon (CEO)
Mitarbeiterzahl 23.000 (2012)
Umsatz 18,3 Mrd. US-Dollar (2012)
Branche Nahrungsmittel

Kraft Zentralverwaltung in Northfield

Kraft Foods Group (NASDAQ: KRFT)[1] war ein in Nordamerika tätiges, börsennotiertes Unternehmen[2] mit Sitz in Northfield (Illinois), einem Vorort von Chicago.[3] Das Unternehmen entstand 2012 durch Abspaltung aus dem ehemaligen Kraft-Foods-Konzern und fusionierte 2015 mit der H. J. Heinz Company zur The Kraft Heinz Company.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen ging am 1. Oktober 2012 aus der Aufspaltung von Kraft Foods in zwei eigenständige börsennotierte Gesellschaften hervor und war für die Lebensmittelaktivitäten auf dem nordamerikanischen Markt zuständig.[4]

Während die Kraft Foods Group als Abspaltung gegründet wurde, entstand die andere weltweit tätige Unternehmenshälfte mit Fokus auf Snacks und Süßwaren durch Umbenennung und firmiert seitdem unter dem Namen Mondelez International.

Im Juli 2015 fusionierte die Kraft Foods Group dann mit der H. J. Heinz Company zur The Kraft Heinz Company.[5] Hierbei war der Investor Warren Buffett maßgeblich involviert.

Kerngeschäft und Marken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Kerngeschäft des Unternehmens gehörten Saucen, Getränke, Milchprodukte, Snacks und Convenient Food. Zu den wichtigsten Marken des Konzerns zählten unter anderem Kraft (inklusive Kraft Dinner, Kraft Singles, Kraft Mayo), Philadelphia, A.1. und Jell-O.[6]

Weblink[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kraft Foods Group, Inc. Stock Quote & Summary Data. NASDAQ, abgerufen am 23. August 2013 (englisch).
  2. Kraft Foods Inc.. Funding Universe. 2002. Archiviert vom Original am 6. September 2012. Abgerufen am 10. März 2008.
  3. "2009 Fact Sheet (Memento des Originals vom 24. Mai 2012 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kraftfoodscompany.com (PDF; 2,4 MB)." Kraft Foods. 6/7. abgerufen am 30. Januar 2011. "Corporate Offices Kraft Foods Inc. Three Lakes Drive Northfield, IL 60093"
  4. Kraft Foods gibt Milka-Schokolade an Mondelez ab. (Memento vom 5. Oktober 2013 im Internet Archive) fr-online.de
  5. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 18. Juli 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/news.heinz.com
  6. http://www.kraftfoodsgroup.com/brands/largest-brands/index.aspx