Kraftwerk Rhinau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kraftwerk Rhinau
20160626-00755-Kraftwerk-Rhinau.jpg
Lage
Kraftwerk Rhinau (Bas-Rhin)
Kraftwerk Rhinau
Koordinaten 48° 17′ 2″ N, 7° 40′ 39″ OKoordinaten: 48° 17′ 2″ N, 7° 40′ 39″ O
Land Frankreich
Département Bas-Rhin
Ort Rhinau
Gewässer Rhein
f1
Kraftwerk
Betreiber EdF
Betriebsbeginn 1963
Technik
Engpassleistung 150 Megawatt
Durchschnittliche
Fallhöhe
13,3 m
Turbinen 4 × Kaplanturbine
Sonstiges

Das Kraftwerk Rhinau ist ein Laufwasserkraftwerk am Rhein in Frankreich. Es liegt auf dem Gebiet der Stadt Rhinau im Département Bas-Rhin, nächstgelegener Ort ist aber Diebolsheim. Auf deutscher Seite liegt das gemeindefreie Gebiet Rheinau. Im Gegensatz zu den vier Kraftwerken im Verlauf des Rheinseitenkanals wird das Wasser für das Kraftwerk nur auf einer Länge von etwa 11 Kilometern aus dem Rhein abgezweigt (sog. Schlingenlösung). Für die Schifffahrt wurde im Kraftwerkskanal parallel zum Kraftwerk eine Schleuse mit zwei Schleusenkammer erbaut.

Im Versailler Vertrag erhielt Frankreich 1919 das alleinige Ausbaurecht für den Rhein als Grenzfluss zwischen Deutschland und Frankreich. Das 1963 in Betrieb gegangene Kraftwerk ist Teil von Électricité de France.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]