Kraków Loves Adana

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel wurde zur Löschung vorgeschlagen.

Falls Du Autor des Artikels bist, lies Dir bitte durch, was ein Löschantrag bedeutet, und entferne diesen Hinweis nicht.
Zur Löschdiskussion

Begründung: Enzyklopädische Relevanz nicht dargestellt Lutheraner (Diskussion) 00:31, 18. Okt. 2020 (CEST)

Kraków loves Adana ist eine Band aus Hamburg[1][2][3][4][5] mit Wurzeln in Freiburg[6]. Sie besteht aus Deniz Çiçek und Robert Heitmann. Ihr musikalischer Stil bewegt sich zwischen Indie, Wave, Dreampop und elektronischen Einflüssen.[7][8] Der Name der Band orientiert sich an den Heimatstädten der Mütter der Bandmitglieder.[9][10][11]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2010: Beauty (Clouds Hill Recordings)
  • 2012: Interview (Clouds Hill Recordings)
  • 2017: Call yourself new[12] (Better Call Rob)
  • 2018: Songs After The Blue (Better Call Rob)
  • 2020: Darkest Dreams[13] (Ohne Label)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.chipwreck.de: Artists 2018 // Platzhirsch Duisburg 28.08. bis 30.08.2020. Abgerufen am 17. Oktober 2020.
  2. ByteFM - Kraków Loves Adana. Abgerufen am 17. Oktober 2020.
  3. Powerline Agency — Booking Agency & Promoter, Berlin. Abgerufen am 17. Oktober 2020.
  4. News & Kritiken: Kraków Loves Adana – The Ocean Between Us × NEØLYD ― Magazin für Popkultur. Abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  5. Kraków Loves Adana – Darkest Dreams. Abgerufen am 19. Oktober 2020 (deutsch).
  6. Laut und leise dürfen hier noch sein - Musikblog. 28. Juli 2010, abgerufen am 18. Oktober 2020 (deutsch).
  7. "It Always Felt Like We Didn’t Belong" | Kraków Loves Adana Enter A New Chapter. In: NBHAP. 2. Oktober 2019, abgerufen am 17. Oktober 2020.
  8. ByteFM Magazin - Kraków Loves Adana zu Gast. Abgerufen am 17. Oktober 2020.
  9. Gutes aus der Großraumdisco: Kraków Loves Adana. 9. August 2010, abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  10. Videopremiere: Kraków Loves Adana schlagen „False Alarm“. 12. Dezember 2016, abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  11. Portrait der Hamburger Indie-Pop-Band Kraków Loves Adana | SOUNDS & BOOKS. In: SOUNDS & BOOKS - Das Online-Magazin für Musik und Literatur. 16. April 2017, abgerufen am 19. Oktober 2020 (deutsch).
  12. Kraków Loves Adana im Interview – Neues Album „Darkest Dreams“. In: How deep is your love. 30. Mai 2020, abgerufen am 17. Oktober 2020 (deutsch).
  13. „Darker Darkness“: Kraków Loves Adana zeigen uns das düstere Ende ihres kommenden Albums – THE MELLOW MUSIC. Abgerufen am 19. Oktober 2020 (deutsch).