Krefelder Galopprennbahn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tribüne der Pferderennbahn in Krefeld Verberg

Die Krefelder Galopprennbahn ist eine Pferderennbahn, auf der Vollblut-Galopprennen ausgetragen werden. Sie liegt im Stadtwald von Krefeld. Die Galopprennbahn mit ihren Jugendstiltribünen erfreut sich bei Renntagen großer Beliebtheit. Es werden alljährlich drei Gruppenrennen in Krefeld ausgetragen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Krefelder Rennbahn wurde nach den Plänen des Architekten August Biebricher erbaut. Zwischen 1912 und 1913 sowie um 1922 gestaltete er die Tribünen und andere Bauten der Galopprennbahn in Krefeld, Hüttenallee / An der Rennbahn. Die technische Planung übernahm das Büro Stein & Ziedorn in Köln. Der Tribünenbereich, die Trainingszentrale und die Rennbahn sind heute denkmalgeschützt.

Gruppenrennen in Krefeld[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monat Name Rennbahn Dist. (m) Alter/Geschlecht Gruppe
April Dr. Busch-Memorial Krefeld 1,700 3-jährig Gruppe III
November Niederrhein-Pokal Krefeld 2,500 3-jährig und älter Gruppe III
November Herzog von Ratibor-Rennen Krefeld 1,700 2-jährig Gruppe III[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tjcis.com Flat races in Germany, 2017

Koordinaten: 51° 21′ 26,9″ N, 6° 35′ 13,9″ O