Kreis Bihor

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Județul Bihor
Kreis Bihor
Lage des Kreises in Rumänien
Lage des Kreises in Rumänien
Symbole
Wappen
Wappen
Basisdaten
Staat Rumänien
Hauptstadt Oradea
Fläche 7544 km²
Einwohner 575.398 (2011[1])
Dichte 76 Einwohner pro km²
Gründung 1968[2]
ISO 3166-2 RO-BH
Webauftritt www.cjbihor.ro
Politik
Kreisratsvorsitzender Ilie-Gavril Bolojan[3]
Partei PNL
Koordinaten: 46° 59′ N, 22° 11′ O
Aus dem Komitat Bihar wurde das Komitat Hajdú-Bihar in Ungarn und Bihor in Rumänien
Karte des Kreises Bihor
Wappen des Kreises Bihor, zur Zeit des Realsozialismus
Wappen des Kreises Bihor, in der Zwischenkriegszeit

Bihor (Audio-Datei / Hörbeispiel Aussprache?/i, ungarisch Bihar megye) ist ein rumänischer Kreis (Județ) im Kreischgebiet mit der Kreisstadt Oradea (deutsch Großwardein, ungarisch Nagyvárad). Seine gängige Abkürzung und das Kfz-Kennzeichen ist BH.

Der Kreis Bihor grenzt im Norden an den Kreis Satu Mare, im Osten an die Kreise Sălaj und Cluj, im Süden an die Kreise Alba und Arad und im Westen an Ungarn.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Einwohnerzahl einiger Ethnien im Kreis Bihor entwickelte sich ab 1930 wie folgt:

Jahr Einwohner Rumänen Magyaren Deutsche Roma Slowaken Serben Juden
1930[4] 527.216 308.478 171.907 2.370 6.211 12.365 133 23.709
1956 574.488 362.345 194.883 874 3.333 6.726 51 4.878
1966 586.460 377.837 192.948 1.106 3.678 7.813 114 1.798
1977 633.094 409.770 199.615 1.417 12.014 8.079 392 910
1992 638.863 425.097 181.703 1.593 21.796 7.793 49 354
2002[5] 600.246 404.468 155.829 1.163 30.089 7.370 35 224
2011[1] 575.398 366.245 138.213 735 34.640 6.091 26 176

Ethnische Gruppen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bevölkerung bestand gemäß dem Zensus von 2002 aus folgenden ethnischen Gruppen:

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Folgende Religionen waren 2002 gemäß dem Zensus vertreten:

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis hat eine Gesamtfläche von 7544 km², dies entspricht 3,16 % der Fläche Rumäniens. Er liegt im Nordwesten Rumäniens und der historischen Region Siebenbürgen an der Westgrenze zu Ungarn. Topographisch betrachtet gehört Bihor noch zur Pannonischen Tiefebene, wird aber aus historischen Gründen zu Siebenbürgen – genauer zum sog. Partium – gerechnet, welches aber im engeren Sinne erst östlich der Westkarpaten liegt. Eine andere Umschreibung des Gebiets, in dem der Kreis Bihor liegt, leitet sich von den Flüssen ab, die von den Westkarpaten kommend durch sein Gebiet in ost-westlicher Richtung fließen, nämlich von der Schnellen Kreisch (rumänisch Crișul Repede) und der Schwarzen Kreisch (Crișul Negru), weshalb die Region (zusammen mit Teilen des Kreises Arad) auch Kreischgebiet genannt wird.

Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Status der Ortschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Kreis Bihor besteht aus offiziell 460 Ortschaften. Davon haben 10 den Status einer Stadt, 91 den einer Gemeinde. Die übrigen sind administrativ den Städten und Gemeinden zugeordnet.

Größte Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadt/Gemeinde Einwohner
Oradea (dt. Großwardein, ung. Nagyvárad, sk. Veľký Varadín) 196.367
Salonta (dt. Großsalontha, ung. Nagyszalonta) 017.735
Marghita (dt. Margarethen, ung. Margitta) 015.770
Săcueni (dt. Zickelhid, ung. Székelyhíd) 011.526
Beiuș (ung. Belényes) 010.667
Aleșd (ung. Élesd) 010.066
Valea lui Mihai (ung. Érmihályfalva) 009.902
Sânmartin (ung. Váradszentmárton) 009.572
Tinca (ung. Tenke) 007.793
Popești (ung. Papfalva) 007.362
Tileagd (ung. Mezőtelegd) 006.968
Diosig (ung. Bihardiószeg) 006.816
Ștei (ung. Vaskohsziklás) 006.529
(Stand: 20. Oktober 2011)[1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kreis Bihor – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Volkszählung 2011 in Rumänien (MS Excel; 1,3 MB).
  2. LEGE nr. 2 din 16 februarie 1968. Abgerufen am 7. September 2020 (rumänisch).
  3. Angaben bei Biroului Electoral Central, abgerufen am 5. Mai 2021 (rumänisch).
  4. Volkszählung von 1930–1992 in Rumänien bei kia.hu, abgerufen am 7. Mai 2021.
  5. Volkszählung 2002 im Kreis Bihor in Rumänien bei edrc.ro. abgerufen am 7. Mai 2021.