Kreisel Electric

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kreisel Electric GmbH & Co KG

Logo
Rechtsform GmbH & Co KG
Gründung 2014
Sitz Rainbach, Österreich
Leitung
  • Johann Kreisel
  • Markus Kreisel
  • Phillip Kreisel
Branche Batterietechnologie
Website www.kreiselelectric.com
Stand: 4. September 2018

Die Kreisel Electric GmbH & Co KG mit Sitz in Rainbach im Mühlkreis bietet Produkte im Bereich der Elektrifizierung an. Das Unternehmen wurde 2014 von drei Brüdern gegründet und beschäftigt sich seitdem mit den Themen E-Mobilität, Batteriesysteme, Ladeinfrastruktur sowie stationäre Speichersysteme.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschäftsführung von Kreisel Electric gemeinsam mit dem ehemaligen österreichischen Bundeskanzler Christian Kern und Arnold Schwarzenegger bei der Eröffnung der Zentrale in Rainbach

Das Unternehmen Kreisel Electric begann mit hobbymäßigen Umbauten von Einzelfahrzeugen. Die drei Brüder Johann, Markus und Philipp Kreisel, Gründer des Unternehmens, zerlegten 2014 einen Audi A2 und rüsteten ihn auf ihre Batterietechnologie um. Das Fahrzeug kam auf 100 Kilometer elektrische Reichweite, wog jedoch zu viel. Das nächste Projekt der Brüder war der Umbau eines Porsche 911. Nach einem halben Jahr Arbeit hatte dieser eine Motorleistung von 180 kW und eine Batteriekapazität von 65 kWh, was einer ungefähren Reichweite von 400 km entsprach. Das Fahrzeug wog mit 1550 kg weniger als das Original.[1]

Im Mai 2016 gaben die Österreicher den Bau einer ersten Fabrik für die eigene Batteriefertigung mit einer Kapazität von 800.000 Kilowattstunden bekannt.[2] Die neue 7000 m² große Zentrale wurde am 19. September 2017 offiziell eröffnet. Sie umfasst neben einer Prototypenwerkstatt eine komplett automatisierte Fertigungslinie für Batteriespeicher zur Ausstattung von PKW-, LKW-, Bus-, Boot- oder Flugzeug-Kleinserien sowie Speicherlösungen.[3][4] Eine Zusammenarbeit besteht mit dem Schweizer Solarflugzeugprojekt SolarStratos.[5]

Im September 2017 wurde bekannt, dass sich Patrick Knapp-Schwarzenegger (Neffe des ehemaligen Gouverneurs von Kalifornien Arnold Schwarzenegger) gemeinsam mit einer Gruppe strategischer Partner mit der US-Gesellschaft Clean Machine Inc. am Unternehmen zu 15 Prozent beteiligt hat.[3]

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Hauptprodukt von Kreisel Electric ist eine für die Automobilbranche zur Verwendung in Elektro- oder Hybridfahrzeugen vorgesehene Batteriezelle, welche durch ihr geringes Gewicht und ihre hohe Kapazität auffällt. Ähnlich wie der Automobilhersteller Tesla Motors verwendet Kreisel kleine Rundzellen, welche durch Laser verbunden werden.[6]

Unter dem Markennamen Mavero entwickelt das Unternehmen auch Batteriezellen für Energiespeicher für den Privatgebrauch (Heimspeicher). Damit kann beispielsweise die Energie aus Solarpanels gespeichert werden.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2015 wurde das Unternehmen mit dem Energy Award für Mobilität ausgezeichnet.
  • 2017 Born Global Champions der Wirtschaftskammer[7]
  • 2017 European Electric Vehicle Technology Leadership Award in London[8]
  • 2017 Österreichischer Klimaschutzpreis in der Kategorie Unternehmen Energiewende[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Margret Hucko: Neue Akku-Technologie: Drei Brüder mischen die E-Autobranche auf. In: Spiegel Online. Der Spiegel, 7. Juli 2016, abgerufen am 13. Januar 2017.
  2. Kreisel Electric baut Batteriefabrik. In: www.automobil-industrie.vogel.de. Abgerufen am 9. Mai 2016.
  3. a b Schwarzenegger-Neffe steigt bei oö. Kreisel Electric ein. In: Die Presse. 19. September 2017, abgerufen am 19. September 2017.
  4. Kreisel Electric eröffnet neues High-Tech Forschungs- und Entwicklungszentrum als Headquarter. In: OTS.at. 19. September 2017, abgerufen am 19. September 2017.
  5. James Temperton: To the stratosphere and beyond! SolarStratos wants to fly a plane to the edge of space. Wired Magazine, 24. November 2016.
  6. Sebastian Viehmann: Kreisel Electric: Elektro-Golf mit über 400 Kilometern Reichweite: Österreich-Akku soll Branche revolutionieren. Focus, 2. Mai 2016, abgerufen am 13. Januar 2017.
  7. Exporttag: Ehrung von international tätigen Jungunternehmen vom 26. Juni 2017 abgerufen am 19. September 2017
  8. International renommierte Auszeichnung für Kreisel Electric vom 2. August 2017 abgerufen am 19. September 2017
  9. Kreisel Electric erhält Klimaschutzpreis. ORF.at vom 14. November 2017, abgerufen am 14. November 2017.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]