Kreissparkasse Ravensburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Sparkassen  Kreissparkasse Ravensburg
Hauptstelle der Kreissparkasse Ravensburg
Staat Deutschland Deutschland
Sitz Ravensburg
Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts
Bankleitzahl 650 501 10[1]
BIC SOLA DES1 RVB[1]
Gründung 1822
Verband Sparkassenverband Baden-Württemberg
Website www.ksk-rv.de
Geschäftsdaten 2021[2]
Bilanzsumme 5,625 Mrd. Euro
Einlagen 4,458 Mrd. Euro
Kundenkredite 3,676 Mrd. Euro
Mitarbeiter 746
Geschäftsstellen 58
Leitung
Verwaltungsrat Harald Sievers, Vorsitzender
Vorstand Heinz Pumpmeier (Vorsitzender)
Patrick Kuchelmeister
Liste der Sparkassen in Deutschland

Die Kreissparkasse Ravensburg ist eine öffentlich-rechtliche Sparkasse mit Sitz in Ravensburg, Baden-Württemberg. Ihr Geschäftsgebiet ist der Landkreis Ravensburg.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreissparkasse Ravensburg ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlagen sind das Sparkassengesetz für Baden-Württemberg und die durch den Verwaltungsrat der Kreissparkasse erlassene Satzung. Organe der Kreissparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat.

Geschäftsausrichtung und Geschäftserfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Kreissparkasse Ravensburg betreibt als Sparkasse das Universalbankgeschäft. Sie ist Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet. Im Verbundgeschäft arbeitet die Kreissparkasse mit der Landesbausparkasse Baden-Württemberg, der Deutschen Leasing, der DekaBank und der Sparkassen-Versicherung zusammen.

Die Kreissparkasse Ravensburg wies im Geschäftsjahr 2021 eine Bilanzsumme von 5,625 Mrd. Euro aus und verfügte über Kundeneinlagen von 4,458 Mrd. Euro. Gemäß der Sparkassenrangliste 2021 liegt sie nach Bilanzsumme auf Rang 70. Sie unterhält 58 Filialen/Selbstbedienungsstandorte und beschäftigt 746 Mitarbeiter.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebäude der Dualen Hochschule am Marienplatz, bis 1987 Hauptstelle der Kreissparkasse

Die Oberamtssparkasse Ravensburg wurde am 28. August 1822 in der Marktstraße 22 durch Oberamtmann Franz Theodor Wirth gegründet. 1920 wurde die erste Hauptzweigstelle in Weingarten eröffnet. Die Hauptniederlassung wurde 1931 in das zentral gelegene Waaghaus verlegt, welches noch heute als Stadtfiliale verwendet wird. Im Jahr 1956 wurde der Hauptsitz mit 108 Beschäftigten in ein neu erbautes Gebäude am südlichen Marienplatz verlegt, in welchem 1969 der erste Geldautomat im Oberland aufgestellt wurde. Im gleichen Jahr wurde in Wangen ein Neubau für die Filiale der damaligen Sparkasse Wangen bezogen.

Nachdem die Landkreise Wangen und Ravensburg zusammengelegt wurden, wurde auch die Sparkasse Wangen 1973 in die Kreissparkasse Ravensburg eingegliedert. 1987 wurde der vom Architekten Heinz Mohl entworfene postmoderne Neubau westlich der Altstadt bezogen; dort ist seither die Hauptstelle. Im alten Gebäude am Marienplatz ist nun die Duale Hochschule Baden-Württemberg Ravensburg untergebracht.

Die Kreissparkasse nahm 1996 beim Feldversuch zur Geldkarte als Pilotstadt teil. 1998 wurde die Hauptfiliale in der Meersburger Straße durch einen Anbau erweitert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Kreissparkasse Ravensburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Stammdaten des Kreditinstitutes bei der Deutschen Bundesbank
  2. Sparkassenrangliste 2021. (PDF; 65 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 21. Mai 2022, abgerufen am 21. Mai 2022.
  3. Sparkassenrangliste 2021. (PDF; 65 kB, 9 Seiten) In: Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband. DSGV.de, 21. Mai 2022, abgerufen am 21. Mai 2022.

Koordinaten: 47° 46′ 52,2″ N, 9° 36′ 30,7″ O