Kreiz Breizh Elites

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo Kreiz Breizh Elites.svg

Kreiz Breizh Elites ist ein französisches Etappenrennen im Straßenradsport. Das Rennen findet jährlich im Juli in der französischen Region Bretagne statt.

Kreiz Breizh Elites wurde im Jahr 2000 zum ersten Mal ausgetragen. Von 2000 bis 2006 hieß das Rennen nur Kreiz Breizh und es war nur für Fahrer der U23-Klasse. Seit 2008 ist es Teil der UCI Europe Tour und ist in die UCI-Kategorie 2.2 eingestuft.

Seit 2018 wird das Rennen unter dem Namen Tour de Belle Isle en Terre - Kreiz Breizh Elites Dames für Frauen als Eintagesrennen ausgetragen.

Sieger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Sieger Zweiter Dritter
2000 FrankreichFrankreich Cédric Hervé FrankreichFrankreich David Le Lay FrankreichFrankreich Sébastien Coué
2001 FrankreichFrankreich Marc Staelen FrankreichFrankreich Yoni Beauquis FrankreichFrankreich Lionel Brignoli
2002 FrankreichFrankreich Alexandre Naulleau FrankreichFrankreich Pierre Drancourt BelgienBelgien Benny De Schrooder
2003 FrankreichFrankreich Lloyd Mondory RusslandRussland Denis Kudaschew FrankreichFrankreich Jérémy Roy
2004 FrankreichFrankreich Cyrille Monnerais FrankreichFrankreich Lionel Faure FrankreichFrankreich David Lample
2005 FrankreichFrankreich Mathieu Ladagnous FrankreichFrankreich Benoît Sinner SchwedenSchweden Johan Lindgren
2006 NiederlandeNiederlande Sjoerd Botter FrankreichFrankreich Romain Lebreton FrankreichFrankreich Yannick Flochlay
2007 EstlandEstland Kalle Kriit EstlandEstland Tanel Kangert EstlandEstland Rein Taaramäe
2008 FrankreichFrankreich Blel Kadri DanemarkDänemark Martin Pedersen FrankreichFrankreich Yannick Marie
2009 FrankreichFrankreich Antoine Dalibard FrankreichFrankreich Fabien Patanchon EstlandEstland Janek Tombak
2010 FrankreichFrankreich Johan Le Bon FrankreichFrankreich Vincent Ragot FrankreichFrankreich Jean-Lou Païani
2011 FrankreichFrankreich Laurent Pichon NiederlandeNiederlande Moreno Hofland DanemarkDänemark Thomas Kvist
2012 DanemarkDänemark André Steensen FrankreichFrankreich Yoann Paillot FrankreichFrankreich Alexis Gougeard
2013 NiederlandeNiederlande Nick van der Lijke NorwegenNorwegen Vegard Stake Laengen BelgienBelgien Nicolas Vereecken
2014 ItalienItalien Matteo Busato NiederlandeNiederlande Timo Roosen OsterreichÖsterreich Andreas Hofer
2015 NorwegenNorwegen August Jensen FrankreichFrankreich Elie Gesbert FrankreichFrankreich Stephane Poulhies
2016 NiederlandeNiederlande Jeroen Meijers FrankreichFrankreich Clement Mary FrankreichFrankreich Jeremy Bescond
2017 DanemarkDänemark Jonas Wilsly Gregaard DanemarkDänemark Niklas Eg DanemarkDänemark Rasmus Guldhammer
2018 FrankreichFrankreich Damien Touze Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Connor Swift BelgienBelgien Lennert Teugels

Siegerinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wertungstrikots[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]